NEWS


Zum Herbstgutachten des Sachverständigenrates

„Die baden-württembergische Industrie befindet sich seit Jahren in einer positiven Phase. Auch das Jahr 2017 hat sich bisher über Branchengrenzen hinweg gut entwickelt – unmittelbare Anzeichen für eine Überhitzung sehen wir derzeit indes nicht. Kritische weltpolitische Rahmenbedingungen wie der Brexit und anderweitige Abspaltungstendenzen in der EU, der Unsicherheitsfaktor USA, protektionistische Tendenzen oder geopolitische Krisenherde spiegeln sich bis dato nicht in den Kennzahlen wider.

» Zum Herbstgutachten des Sachverständigenrates

LVI zur Bundestagswahl

Das geschäftsführende LVI-Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf äußert sich zum Ausgang der gestrigen Bundestagswahl:

„Das Ergebnis der gestrigen Bundestagswahl spricht eine deutliche Sprache und lässt nur wenige Möglichkeiten für eine künftige Regierungskoalition – zumal wenn sich einzelne Parteien von vornherein ablehnend äußern. Die Akteure sind nun gefordert, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und so rasch wie zielgerichtet einen tragfähigen Konsens für die nächsten vier Jahre zu erarbeiten – einen verlässlichen Konsens, der auf unserer stabilen demokratischen Ordnung fußt, und der seinerseits für die Unternehmen die Basis darstellt, um nicht nur weiterhin im weltweiten Wettbewerb bestehen, sondern auch in Zukunft vorangehen und die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland tragen zu können. ...

» LVI zur Bundestagswahl

20170724_ga_graessle_startseite.jpg Europapolitisches Gespräch mit Dr. Inge Gräßle MdEP

Am 24. Juli trafen Vertreter des LVI unter Leitung von Wolfgang Wolf mit Dr. Inge Gräßle MdEP zusammen, um sich über europapolitische Themen wie den Brexit, die deutsch französischen Beziehungen und den Freihandel auszutauschen.Große Einigkeit bestand insbesondere darin, dass der Zusammenhalt in der EU wichtiger sei denn je und man alles tun müsse, den europäischen Gedanken als Garant für Frieden und Wohlstand zu stärken.

» Europapolitisches Gespräch mit Dr. Inge Gräßle MdEP

Austausch mit Andreas Jung MdB

Am 24. Juli begrüßten Vertreter von LVI-Vorstand und –Beirat den Vorsitzenden der CDU-Landesgruppe im Bundestag Andreas Jung MdB, zu einem allgemeinen wirtschaftspolitischen Austausch. Die Themen waren vielfältig und reichten von Europa über die großen Infrastrukturen und den Klimaschutz bis hin zum Fachkräftemangel und der steuerlichen Forschungsförderung.

» Austausch mit Andreas Jung MdB

Wirtschaftspolitischer Gedankenaustausch mit der FDP

Am 19. Juli trafen sich Vertreter des LVI-Vorstands und -Beirats zu einem Gedankenaustausch mit Vertretern der FDP-Landtagsfraktion, angeführt von deren Vorsitzenden Dr. Hans-Ulrich Rülke. Die Gesprächsleitung seitens des LVI hatte Vizepräsident Thorsten Klapproth inne, der zu Beginn einen kurzen Überblick zu besprechender Themen gab, während Dr. Rülke in seiner Begrüßung noch einmal den leider verstorbenen LVI-Präsidenten Dr. Hans-Eberhard Koch würdigte.

» Wirtschaftspolitischer Gedankenaustausch mit der FDP

fotolia_161157605_xs__btwahl_sharpi1980.jpg Kernbotschaften zur Bundestagswahl

Gerade in den anhaltenden "guten Zeiten" gilt es industrie- und standortpolitische Weichen zu stellen, die der Industrie die Möglichkeit geben, im internationalen Vergleich weiterhin voranzugehen. Der LVI hat aus den vom BDI vor der Bundestagswahl erarbeiteten Handlungsempfehlungen einige Aspekte herausgegriffen und erwartet von der künftigen Bundesregierung konkrete Konzepte insbesondere zu den Kernthemen der Industrie, um die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit des Standorts beizubehalten und zu fördern.

» Kernbotschaften zur Bundestagswahl

mobilitaet_jisign2.jpg Verkehrsinfrastruktur, Luftreinhaltung und Digitalisierung

Am 28. Juni trafen sich Vertreter des LVI-Vorstands und Beirats, angeführt von Vizepräsident Heinrich Baumann, zu einem neuerlichen Gedankenaustausch mit Verkehrsminister Winfried Hermann. Zentrale Themenfelder waren die Verkehrs- und insbesondere die Straßeninfrastruktur, die Luftreinhaltung in Stuttgart, die Digitalisierung im Verkehr und die Transformation der Automobilindustrie.

» Verkehrsinfrastruktur, Luftreinhaltung und Digitalisierung

industriewoche_klein2.jpg Industriewoche Baden-Württemberg

Vom 19. bis 25. Juni findet die erste „Industriewoche Baden-Württemberg“ statt, ein Gemeinschaftsprojekt von Wirtschaftsorganisationen, Wirtschaftsministerium und Gewerkschaften. Zum Auftakt laden die Projektpartner am 19. Juni zu einem Zukunftsforum nach Stuttgart ein.

» Industriewoche Baden-Württemberg

Wir trauern um Dr. Hans-Eberhard Koch

Wir trauern um unseren langjährigen Präsidenten Dr. Hans-Eberhard Koch, der in mehr als 25 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit, davon die letzten 16 Jahre als Präsident, unseren Verband und die baden-württembergische Industrie in beispielgebender Art und Weise geprägt hat.

» Der LVI trauert um Dr. Hans-Eberhard Koch

interreg.jpg Interreg-Projekt "Made in Danube"

Das Interreg-Projekt "Made in Danube", an dem der LVI unter Einbeziehung seiner Cluster seit Anfang 2017 teilnimmt, dient der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Kooperationsaktivitäten kleiner und mittlerer Unternehmen aus dem Bereich der Bio-Ökonomie im Donauraum.

» Interreg-Projekt Made in Danube

LVI zur Wahl von Emmanuel Macron

Zur Wahl in Frankreich äußert sich das geschäftsführende LVI-Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf wie folgt: „Unsere französischen Nachbarn haben ein deutliches Signal gegen Populismus und Protektionismus sowie vor allem für ein starkes Europa gesetzt! Der überzeugte Europäer Emmanuel Macron hat es nun in der Hand, seine Nation wieder zu einem der Motoren Europas zu machen – eines Europas, das durch das französische Wahlergebnis seinerseits kräftigen Rückenwind erfährt.

» LVI-Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf zur Wahl in Frankreich

2017_ga_untersteller_3601_auszug.jpg Gedankenaustausch mit dem Umwelt- und Energieminister

Am 3. Mai trafen sich Vertreter von LVI-Vorstand und -Beirat sowie des LVI-Strategiekreises Energie und Umwelt mit Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller MdL, um sich über aktuelle Themenstellungen aus der Energie- und Umweltpolitik auszutauschen. Im Fokus standen Fragestellungen im Zusammenhang mit der weiteren Umsetzung der Energiewende.

» Gedankenaustausch mit dem Umwelt- und Energieminister

fotolia_143432658_xs_brad_pict_start.jpg LVI zur Präsidentschaftswahl in Frankreich

Nach dem ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich äußerte sich LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 24. April wie folgt:

Wir begrüßen es sehr, dass nach den gestrigen Wahlen in Frankreich ein pro-europäischer Politiker in die Stichwahl am 7. Mai einziehen wird. Dass die unterlegenen gemäßigten Kandidaten Emmanuel Macron ihre Unterstützung zugesagt haben, unterstreicht den Willen, sich gemeinsam für die Zukunft der EU als Garantin für Frieden, Wohlstand und Arbeitsplätze einzusetzen.

» LVI zur Präsidentschaftswahl in Frankreich

drkoch_start032.jpg LVI zum Referendum in der Türkei

Zum Ausgang des Referendums in der Türkei nahm LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 18. April Stellung:
„Der LVI bedauert in wirtschaftlicher Hinsicht die fortgesetzte Unsicherheit für Unternehmen – über 2000 baden-württembergische Firmen haben Beteiligungen vor Ort – in der Türkei. Durch die politischen Turbulenzen rund um das Referendum für eine Präsidialherrschaft fehlen der Wirtschaft Rechtssicherheit, eine funktionierende und neutrale öffentliche Verwaltung sowie zunehmend eine positive Perspektive für den Beitritt zur EU, von deren Grundwerten sie sich zusehends entfernt. Ohne Wiederherstellung des Vertrauens in die politischen Institutionen wird die Investitionsbereitschaft ausländischer Firmen weiter abnehmen.“

startseite_klein_frau_hoffmeister2.jpg Luft- und Raumfahrtdialog Baden-Württemberg

Am 10. April traf sich Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL mit Unternehmen der baden-württembergischen Luft- und Raumfahrtindustrie, darunter Vertretern des LVI und des Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e.V. (LR BW), zum gemeinsamen Dialog. Eine zentrale Erkenntnis des Dialogs: Baden-Württemberg kann nicht nur Auto!

» Luft- und Raumfahrtdialog Baden-Württemberg

img_3576_text.jpg Finanzministerin zu Gast im LVI

Am 30. März kamen die Mitglieder von LVI-Vorstand und -Beirat mit Finanzministerin Edith Sitzmann MdL zusammen, um über aktuelle politische Themen zu diskutieren. Schwerpunkte des Gesprächs lagen auf der Entwicklung der Steuereinnahmen und der öffentlichen Haushalte sowie auf den Finanzschwerpunkten der nächsten Jahre.

» Finanzministerin Edith Sitzmann MdL zu Gast im LVI

startseite_klein_stoch_20170323.jpg Austausch mit der SPD-Landtagsfraktion

Am 22. März trafen sich Vertreter von LVI-Vorstand und -Beirat mit Vertretern der SPD-Landtagsfraktion, angeführt von deren Vorsitzenden Andreas Stoch MdL. Die Schwerpunkte des Gesprächs lagen bei den verschiedenen Facetten der Digitalisierung, der Verkehrswende sowie weltwirtschaftlichen und -politischen Rahmenbedingungen.

» Austausch mit der SPD-Landtagsfraktion

steuer_klein2.jpg Vererben und Verschenken ohne Steuern und Streit

war der Titel eines Workshops, den der LVI am 14. März gemeinsam mit seinem Mitglied, der Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, in Ostfildern durchführte. Neben einer rechtlichen Einführung in die Thematik der Unternehmensübergabe von Todes wegen und zu Lebzeiten führte Dr. Christian Ph. Steger zudem in die Fallstricke ein, die nach der Reform der Erbschaftsteuer zu beachten sind.

» Vererben und Verschenken ohne Steuern und Streit

automotive_meeting_aguascalientes2_startseite2.jpg Weitere Aktivitäten im Mexiko-Projekt auf der Wirtschaftsdelegationsreise

Auf der von Umweltminister Franz Untersteller MdL geleiteten Wirtschaftsdelegationsreise nach Mexiko nutzte LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf die Gelegenheit, das seit April 2016 in der zweiten Projektphase befindliche Verbandspartnerschaftsprojekt mit Mexiko weiter zu präzisieren. Neben der aktiven Teilnahme an dem German-Mexican Automotive Meeting Aguascalientes besuchte Wolfgang Wolf unter anderem auch die LVI-Mitgliedsunternehmen Witzenmann GmbH und Mahle GmbH in Celaya.

» Weitere Aktivitäten im Mexiko-Projekt auf der Wirtschaftsdelegationsreise

Integration von Akademikern mit Flüchtlingshintergrund

Am 24. Februar fand im Steinbeis-Haus in Herrenberg die erste Bewerberbörse im Rahmen des Integrations-Projektes von SIBE, Landratsamt Böblingen und LVI statt. Unternehmen und akademische Flüchtlinge lernten sich kennen und konnten passende Partnerschaften anbahnen. Bei der von der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) organisierten Bewerberbörse konnten Unternehmen aus der Region und Flüchtlinge sich gegenseitig kennenlernen. Die Unternehmen konnten sich dabei als attraktive Arbeitgeber der Region präsentieren. Die SIBE organisierte Einzelgespräche, in denen beide Gruppen erste persönliche Kontakte knüpfen konnten.

» Integration von Akademikern mit Flüchtlingshintergrund

bmwi_logo_netzwerk_logo3.jpg LVI-Energieeffizienz-Netzwerk Baden Württemberg

Die Energieeffizienz in den Unternehmen steigern, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig Kosten einsparen, dies sind die Kernthemen des LVI-Energieeffizienz-Netzwerks Baden-Württemberg.

» LVI Energieeffizienz-Netzwerk Baden Württemberg

LVI zum Gesetzentwurf zu Gebühren für internationale Studierende und Zweitstudium

Der Ministerrat hat am 14. Februar nach der Anhörungsphase den Regierungsentwurf zu den Gebühren für internationale Studierende und das Zweitstudium beschlossen. Der LVI begrüßt das Gesetz grundsätzlich, hat jedoch Anmerkungen.

» LVI zum Gesetzentwurf zu Gebühren für internationale Studierende und Zweitstudium

ww_startseite2.jpg Industrie zum Verpackungsgesetz

Vor dem Hintergrund der anstehenden Plenarbefassung des Bundesrats zum Verpackungsgesetz am 10. Februar wandte sich LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf am 3. Februar mit der Bitte an die Landesregierung, sich dafür einzusetzen, dass der Gesetzgebungsprozess nicht mehr durch Änderungsforderungen gefährdet wird.

» Industrie zum Verpackungsgesetz

img_3438_klein2.jpg Aktion PRO Mittelstand bei der Rauch GmbH & Co. KG, Freudenberg/ Main

Am 1. Februar fand eine weitere Aktion PRO Mittelstand für mittelstandsfreundliche Rahmenbedingungen bei der Rauch GmbH & Co. KG in Freudenberg / Main statt. Die Teilnehmer des Austauschs gingen den Politikvertretern aus Bundes- und Landtag sowie aus der Region gegenüber insbesondere auf die Themen Verkehrsanbindung und Straßenzustand, Digitalisierung und Netzinfrastruktur sowie Energiekonzepte und Versorgungssicherheit ein.

» Aktion PRO Mittelstand bei der Rauch GmbH & Co. KG

Standpunkte 4/2016

Zum Jahresende hat der LVI eine weitere Ausgabe seiner „Standpunkte“ veröffentlicht. Sie enthalten zum einen unsere regelmäßige Einschätzung zur konjunkturellen Lage. Zum anderen befassen wir uns mit den großen Transformationsprozessen, mit denen die Industrie konfrontiert ist und die sie so weit wie möglich selbst gestalten möchte – namentlich insbesondere die Energie- und die Mobilitätswende.

» LVI-Standpunkte 4/2016

Austausch mit der CDU-Landtagsfraktion

Am 1. Dezember trafen sich Vertreter von LVI-Vorstand und -Beirat mit Vertretern der CDU-Landtagsfraktion, angeführt von deren Vorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Reinhart. Die Themenspanne war sehr breit, Schwerpunkte lagen bei der Digitalisierung, der Energiewende und Verkehrsfragen. Nach einer kurzen Einführung durch LVI-Vizepräsident Thorsten Klapproth, der einige zentrale Punkte anriss, stellten die CDU-Vertreter zunächst ihr Rollenverständnis innerhalb der Koalition dar und machten deutlich, dass sie natürlich wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten hätten als in den Jahren zuvor in der Opposition.

» Austausch mit der CDU-Landtagsfraktion

Baden-Württemberg: Industrieland in der Transformation

So lautete das Motto der diesjährigen LVI-Mitgliederversammlung, die am 29. November auf Einladung der Siemens AG in Stuttgart Weilimdorf stattfand. Im internen Teil wählten die Mitglieder Dr. Hans-Eberhard Koch erneut einstimmig zu ihrem Präsidenten. Zuvor hatten Dr. Koch, das geschäftsführende Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf sowie die Vorsitzenden der Arbeitsausschüsse die Geschehnisse des vergangenen Jahres dargestellt und aktuelle Entwicklungen in der Verbandsarbeit diskutiert. Die Festvorträge im öffentlichen Teil wurden von Ministerpräsident Winfried Kretschmann sowie von Jürgen W. Köhler, LVI-Vorstandsmitglied und Leiter der Niederlassung Stuttgart der Siemens AG, gehalten. Auch sie stellten die Transformationsprozesse in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen.

» Baden-Württemberg: Industrieland in der Transformation

bild1_zugeschnitten2.jpg LVI im Gespräch mit der FDP-Fraktion unter Leitung von Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL

Am 9. November fand unter Leitung von dem Fraktionsvorsitzenden Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL ein weiterer politischer Austausch mit der baden-württembergischen FDP-Fraktion statt. Im Fokus des Gespräches standen insbesondere die Oppositionsarbeit der FDP, die „Verkehrs“- und Energiewende, der Landeshaushalt sowie die Digitalisierung.
» LVI im Gespräch mit der FDP-Fraktion unter Leitung von Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL

LVI zur US-Wahl

Zum Ausgang der Wahlen in den USA äußert sich LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch: „Der Wahlausgang in den USA sorgt in der baden-württembergischen Industrie für große Verunsicherung – die wirtschaftspolitischen Ankündigungen des künftigen Präsidenten geben hierzu gerade mit Blick auf den internationalen Handel, auf Importzölle und sonstige protektionistische Tendenzen deutlichen Anlass. Gleichzeitig setzen wir darauf, dass auch Donald Trump erkennen wird, wie wichtig funktionierende internationale Handelsströme auch für die USA sind, und dass es hinreichend starke Kräfte geben wird, die dafür sorgen, dass die USA ihren globalen Verpflichtungen nachkommen werden."

img_0030_zugeschnitten2.jpg Politischer Gedankenaustausch mit dem Justiz- und Europaminister

Am 2. November führten Mitglieder von LVI-Vorstand und –Beirat in der LVI-Geschäftsstelle ein weiteres politisches Gespräch mit dem Minister der Justiz und für Europa Baden-Württemberg Guido Wolf MdL. Im Fokus des Austausches standen die Themen Europa, TTIP und CETA, Brexit, Digitalisierung sowie allgemein die wirtschaftliche Lage in Baden-Württemberg.
» Politischer Gedankenaustausch mit dem Justiz- und Europaminister

2016_10_26_lvi_zvei_pg_schwarz_strobl_zugeschnitten2.jpg LVI im Gespräch mit der Grünen-Fraktion und dem Stellvertretenden Ministerpräsidenten

Am 26. Oktober führten Mitglieder von LVI-Vorstand und –Beirat unter Leitung von  LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch politische Gespräche mit dem Grünen-Fraktionsvorsitzenden Andreas Schwarz MdL und seiner Fraktion sowie mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg, Thomas Strobl MdL. Schwerpunkte beider Gespräche waren Themen der Digitalisierung, Mobilität und Energie. 
» LVI im Gespräch mit der Grünen-Fraktion und dem Stellvertretenden Ministerpräsidenten

rumaenienreise_okt.2016_72.jpg Zusammenarbeit mit Rumänien weiter intensiviert

Am 13. und 14. Oktober fand in Bukarest das Innovationsforum statt, in dessen Rahmen eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Region Reghin, dem DAC (Danubius Academic Consortium), dem LVI und dem vom LVI betreuten Forum Luft- und Raumfahrt unterzeichnet wurde.  Ziel dieser Kooperationsvereinbarung ist es, gemeinsame Projekte im Bereich der elektrischen Antriebe in der Luftfahrt durchzuführen.

» Zusammenarbeit mit Rumänien weiter intensiviert

hoffmeister_start.jpg Gedankenaustausch mit der Wirtschaftsministerin

Am 26. September trafen sich LVI-Vorstand und -Beirat zu einem Gedankenaustausch mit Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL. Ein zentrales Thema seitens des LVI war der Wohlstand des Standorts und die Selbstverständlichkeit, mit der er hingenommen wird.

» Gedankenaustausch mit der Wirtschaftsministerin

Erbschaftsteuerkompromiss

Zum gefundenen Kompromiss zur Erbschaftsteuer äußert sich LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch:
„Es ist erfreulich, dass die sprichwörtliche „Kuh vom Eis“ ist und am Ende eines zähen politischen Vorgangs doch noch ein Kompromiss bei der Erbschaftsteuer gefunden wurde. Somit wird, die Zustimmung von Bundestag und Bundesrat vorausgesetzt, endlich Rechtssicherheit für die betroffenen Familienunternehmen hergestellt.

Wir begrüßen, dass die Regelung die Bedeutung der Familienunternehmen in Deutschland im Grundsatz weiterhin berücksichtigt. Allerdings hat der Vermittlungsausschuss den Gesetzentwurf nochmals verschärft: beispielsweise wurde die Stundungsregelung deutlich eingeengt, und insgesamt werden die Generationenübergänge in großen Familienunternehmen stärker steuerlich belastet. Zudem ist das künftige Erbschaftsteuerrecht komplizierter und dadurch beratungsintensiver.“

Industrie beklagt transatlantischen Schlingerkurs

Zu den jüngsten politischen Entwicklungen bei den geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA äußerte sich LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 1. September in Stuttgart: „Die jüngste Diskussion und Infragestellung der Freihandelsabkommen TTIP und CETA ist völlig unverständlich. Gerade für die exportorientierte baden-württembergische Industrie ist der Erfolg der Abkommen von existenzieller Bedeutung. Zweifellos gibt es nach wie vor Punkte, über die inhaltlich zu diskutieren ist – alles andere wäre bei Abkommen dieser Tragweite schwer vorstellbar; deshalb jedoch die Flinte ins Korn zu schmeißen, ist wirtschaftlich höchst unklug und politisch sehr fragwürdig.

» Industrie beklagt transatlantischen Schlingerkurs

2016_08_swr_steinbeis.jpg Integration von Akademikern mit Flüchtlingshintergrund

Stuttgart, 16.08.2016
      Angesichts der soziokulturellen und demographischen Entwicklung durch die Flüchtlingskrise in Deutschland ist es wichtig, die Integration akademischer Flüchtlinge aktiv zu unterstützen. Trotz des hohen Bedarfs an Akademikern ist es für Unternehmen auf Grund der rechtlichen Rahmenbedingungen schwierig, qualifizierte Flüchtlinge zu beschäftigen und davon zu profitieren. Gemeinsam mit dem LVI-Mitglied der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule, dem Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie und der Arbeitsagentur hat das Landratsamt Böblingen ein Modell initiiert, das dieses Problem lösen soll. Ziel dieser Kooperation ist es, akademische Flüchtlinge so schnell wie möglich in den Arbeitsmarkt zu integrieren und so für Unternehmen, Flüchtlinge und die Gesellschaft Zukunftsperspektiven zu schaffen.

» Integration von Akademikern mit Flüchtlingshintergrund

2016_07_100betriebe_keyvisual_weiss_screen.jpg 100 Betriebe für Ressourceneffizienz – weitere Praxisbeispiele gesucht

Im Rahmen der Allianz für mehr Ressourceneffizienz Baden-Württemberg des baden-württembergischen Umweltministeriums und Vertretern der Wirtschaft – unter ihnen der LVI – wurde im Januar 2015 die Initiative „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ auf den Weg gebracht. Unternehmen des produzierenden Gewerbes haben weiterhin die Möglichkeit, sich zu bewerben.

» 100 Betriebe zur Ressourceneffizienz

img_3335_startseite2.jpg Gedankenaustausch mit Staatsminister Klaus-Peter Murawski

Am 22. Juni trafen LVI-Vertreter aus Vorstand und Beirat mit Staatsminister Klaus-Peter Murawski im LVI zusammen, um sich über die künftigen Schwerpunkte der Landespolitik, die bundespolitische Arbeit des Landes sowie die Flüchtlingsproblematik und weitere Themen auszutauschen.

» Gedankenaustausch mit Staatsminister Klaus-Peter Murawski

fotolia_39044055_m.jpg

Klimaschutzplan 2050

Die Bundesregierung erarbeitet einen neuen Plan zum Klimaschutz, der bis ins Jahr 2050 reichen soll. Hierzu wurden vielfältige Zwangsmaßnahmen in fünf verschiedene Sektoren identifiziert, welche auch zu erheblichen Belastungen für Unternehmen und Bürger führen würden.

» Klimaschutzplan 2050

ila_31822.jpg Luft- und Raumfahrt: Zuliefererlösungen aus Süddeutschland auf der ILA

16 baden-württembergische Unternehmen und Institutionen präsentierten sich vom 1. bis 3. Juni 2016 auf dem Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg auf der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Berlin.

» Luft- und Raumfahrt: Zuliefererlösungen aus Süddeutschland auf der ILA

aladi_argentinien12.jpg Innovationspartnerschaft mit argentinischer Innovations-Agentur ALADI begründet

Vor dem Hintergrund, dass die neue Regierung von Präsident Mauricio Macri deutliche Signale eines Neuanfangs in Argentinien gesetzt hat, so dass  Argentinien (wieder) ein interessanter Wirtschaftsstandort  werden kann, führten LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf und Prof. George Teodorescu (Leiter des International Institute for Integral Innovation und Präsident des Danubius Academic Consortium) in der Zeit vom 9. bis 12. Mai in Buenos Aires zahlreiche Gespräche mit Vertretern von Forschungs-, Technologie- und Innovationseinrichtungen, Industrieverbänden und des Wirtschaftsministeriums mit dem Ziel, eine Innovationspartnerschaft aufzubauen. Dazu unterzeichnete Wolfgang Wolf mit dem Präsidenten von ALADI (Asociación Latinamericana para Design y Innovación), Paolo Bergami, ein Kooperationsabkommen.

» Innovationspartnerschaft mit argentinischer Innovations-Agentur ALADI begründet

mexiko_workshop.jpg „Innovationspartnerschaft mit Mexiko“: Start der 2. Projektphase

Die konkrete Umsetzung des wiederum auf drei Jahre angelegten Projektes zwischen BDI / LVI / BKU und den mexikanischen Partnerverbänden COPARMEX und USEM begann nunmehr mit einem Feinplanungsworkshop in Mexiko City und Guadalajara (Bundesstaat Jalisco), in dem in der Zeit vom 2. bis 5. Mai mit den mexikanischen Partnerverbänden die weiteren konkreten Schritte abgestimmt wurden.

» „Innovationspartnerschaft mit Mexiko“: Start der 2. Projektphase

Dr. Koch zum neuen Kabinett

Anlässlich der Vorstellung des neuen Landeskabinetts äußerte sich LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch heute wie folgt:
"Das künftige Kabinett steht dem Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg gut zu Gesicht. Es ist geprägt von Fachkenntnis sowie von einem augenscheinlich gelungenen Mix aus Erfahrung und frischen Köpfen.
» Dr. Koch zum neuen Kabinett

startseite3.jpg Kooperationsmöglichkeiten mit der russischen Region Penza

auszuloten, war Grund der Reise nach Moskau und Penza von Geschäftsführer Wolfgang Wolf und Referatsleiterin Constanze Wolf im Zeitraum vom 23. bis 26. April, die vom LVI-Repräsentanten in Moskau, Nikolay Piksin, maßgeblich vorbereitet und begleitet wurde. Im Rahmen der Reise besuchten die LVI-Vertreter auch einen Technologiepark und führten Gespräche mit dem Gouverneur der Region Penza, Ivan Belozertsev. » Kooperationsmöglichkeiten mit der russischen Region Penza

donauraum_forum_klein2.jpg Donauraum-Innovations-Forum

Am 14. April sprach LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf auf dem „International Danube Integral Innovation Forum“ in Bukarest. In seinen Ausführungen zum Thema Innovation und Wandel ging er insbesondere auf die Fähigkeit und die Bereitschaft zur Innovation ein. Innovation – so das offene Geheimnis – sei der beste und nachhaltigste Weg zu mehr Wettbewerbsfähigkeit, zu mehr Umsatz und Ertrag. Die erfolgreiche Zukunft von Regionen wie dem Donauraum werde mehr denn je davon abhängen, dass Unternehmen wie Mitarbeiter zu mehrwertschaffendem Neuen bereit und fähig seien. Der Ruf nach Innovationen, nach revolutionären Entwicklungen und radikalen Inventionen sei lauter denn je.

» Donauraum-Innovations- Forum

LVI-Ausschuss diskutiert wirtschaftspolitische Leitplanken

„Verlässliche Leitplanken sind wichtig, nur so kann der baden-württembergische Mittelstand durch Innovation Wohlstand generieren“, stellte LVI-Beirat Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers im Anschluss an eine Sitzung des LVI Arbeitsausschusses Forschung – Technologie – Innovation fest.

» LVI-Ausschuss diskutiert wirtschaftspolitische Leitplanken

Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg
– Dr.-Rudolf-Eberle-Preis –


Bis 31. Mai 2016 sind Bewerbungen für den Innovationspreis des Landes noch möglich. Auch in diesem Jahr vergibt das Land Baden-Württemberg Preisgelder von insgesamt 50.000 Euro sowie Urkunden. Daneben vergibt die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH einen Sonderpreis im Rahmen des Landeswettbewerbs in Höhe von 7.500 Euro, der sich gezielt an junge Unternehmen richtet.

» Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg

banner_csr_2016_kleiner2.jpg
Das 12. Deutsche CSR-Forum,

an dem wir als Partner mitwirken, steht unter dem Motto „CSR – Von Flüchtlinge bis Volkswagen“ und findet vom 5. bis 6. April 2016 in Ludwigsburg statt.

LVI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Rabatt bei Anmeldung vor dem 15. März unter Angabe des Buchungscodes 16-05L.


» Weitere Informationen, Anmeldung, etc.

aer_91952.jpg 5. Bodensee Aerospace Meeting 2016


Die Zukunft der Luft- und Raumfahrt: sauber und digital


Am 1. März 2016 wird das 5. Bodensee Aerospace Meeting (BAM) unter dem Motto „Die Zukunft der Luft- und Raumfahrt: sauber und digital“ in Überlingen stattfinden. Mit über 200 Anmeldungen 2015 hat sich die Veranstaltung als jährlich wiederkehrende Fachkonferenz für Luft- und Raumfahrt im gesamten deutschsprachigen Raum fest etabliert. Die Konferenz bietet Möglichkeiten der Vernetzung über Branchen hinweg und unterstreicht die Relevanz der Luft- und Raumfahrt in Baden-Württemberg als einen Innovationstreiber der Industrie.

» 5. Bodensee Aerospace Meeting 2016

vortrag_piksin1.jpg Zum Rechtssystem in Russland

hielt Nikolay Piksin, LVI-Repräsentant in Moskau, vor juristischem Fachpublikum an der Universität Tübingen einen vielbeachteten Vortrag über die grundlegenden Prinzipien der Verfassung der Russischen Föderation, über das Gerichtssystem, die obersten Organe der Gerichtsbarkeit und deren Reformierung sowie die Rolle und den Platz der Anwaltschaft in der russischen Gesellschaft.

» Vortrag des LVI-Repräsentanten in Russland zum russischen Rechtssystem

bdst_startseite.jpg Austausch mit dem Bund der Steuerzahler


Am 13. Januar tauschten sich der Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg und der LVI zu ihrem regelmäßigen Gedankenaustausch zu steuer- und haushaltspolitischen Themen, aber auch zur wirtschaftlichen Lage sowie dem allgemeinen wirtschaftspolitischen Bereich aus.

» Austausch mit dem Bund der Steuerzahler

rede_koch_kleiner2.jpg

LVI-Mitgliederversammlung 2015

Unter dem Motto „Industrie der Zukunft – global, digital und pragmatisch“ stand der diesjährige Tag der baden-württembergischen Industrie, der am 8. Dezember in den Räumen der GE Power AG in wunderbar passendem industriellen Ambiente in Mannheim stattfand. Nach einer kurzen Einstimmung durch LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch folgten Festvorträge von Ministerpräsident Winfried Kretschmann MdL und EU-Kommissar Günther H. Oettinger sowie des CEO der GE Power AG, LVI-Vorstandsmitglied Alf Henryk Wulf. Etwa 200 Teilnehmer aus Wirtschaft und Gesellschaft zeigten sich sehr angetan von den Reden und der gesamten Veranstaltung. Diese hatte zuvor durch die interne Mitgliederversammlung ihren Auftakt genommen.

» LVI-Mitgliederversammlung 2015

bild_fuer_startseite_bei_witzenmann_klein2.jpg Zuliefertag Automobil: Mexiko im Fokus


Am 12. November sprach LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch auf dem Zuliefertag Automobil in Stuttgart über „Mexiko auf dem Weg zum Spitzenstandort der Automobilindustrie“ und begrüßte am 13. November in Pforzheim eine eigens aus Mexiko angereiste Delegation um den Wirtschaftsminister des mexikanischen Bundesstaates Guanajuato, Guillermo Romero Pacheco.

» Zuliefertag Automobil: Mexiko im Fokus

bauer_klein3.jpg Politischer Gedankenaustausch mit der Wissenschaftsministerin

Am 9. November kamen unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch Mitglieder von LVI-Vorstand und -Beirat sowie des Arbeitsausschusses Bildung, Forschung und Technologie zu einem intensiven Gedankenaustausch mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer MdL zusammen. Im Fokus der Diskussion standen Fragen der Hochschulpolitik, der Gründerkultur in Baden-Württemberg und der Forschungsförderung sowie der Fachkräftemangel.

» Politischer Gedankenaustausch mit der Wissenschaftsministerin

2015_10_26_sitzmann_klein2.jpg Gedankenaustausch mit der Bündnis 90/Die Grünen-Landtagsfraktion

Zu einem Gedankenaustausch trafen sich am 26. Oktober Vertreter des LVI-Vorstands und –Beirats unter der Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mit Abgeordneten der Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, angeführt von ihrer Vorsitzenden Edith Sitzmann MdL. Im Fokus standen Themen aus Bildung, Verkehr- und Infrastruktur, Energiepolitik sowie die aktuelle Flüchtlingsdebatte.

» Gedankenaustausch mit der Bündnis 90/Die Grünen-Landtagsfraktion

2015_10_shandong2.jpg Zusammenarbeit mit der Provinz Shandong weiter gestärkt

In der Zeit vom 16. bis 20. Oktober reiste LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf nach China, um dort mit dem LVI-Repräsentanten Jürgen Seussler ein Pilotprojekt für Berufsausbildung in die Wege zu leiten, eine engere Zusammenarbeit zwischen der aluminiumverarbeitenden Industrie Baden-Württembergs und der Provinz Shandong voranzutreiben und Fachgespräche mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten sowie Finanz- und Wirtschaftsminister Baden-Württembergs, Dr. Nils Schmid, und Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg zu führen.

» Zusammenarbeit mit der Provinz Shandong weiter gestärkt

Gedankenaustausch mit der FDP

Am 13. Oktober kamen unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch die Mitglieder von LVI-Vorstand sowie -Beirat zu einem Gedankenaustausch mit der FDP-Landtagsfraktion um deren Vorsitzenden Dr. Hans-Ulrich Rülke zusammen. Im Mittelpunkt der Diskussion standen Themen aus Bildung, Wirtschaft und Infrastruktur. Darüber hinaus wurden energiepolitische Themen, sowie die aktuelle Flüchtlingsfrage aufgegriffen und thematisiert.

» Gedankenaustausch mit der FDP-Landtagsfraktion

Gedankenaustausch mit der SPD-Landtagsfraktion

Im Rahmen eines politischen Austauschs von LVI-Vorstand und –Beirat mit der SPD-Landtagsfraktion appellierte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch an die Gesprächspartner, ihre „Position in der Flüchtlingsfrage zu halten“. Er habe wenig Verständnis für jene Bedenkenträger, die die Politik der Bundeskanzlerin infrage stellten und teilweise gar als Brandstifter unterwegs seien. Abseits der rein humanitären Frage könne sich das Land und könne sich speziell auch die Arbeitskräfte suchende Industrie über jeden Zuwanderer freuen. Dass dabei ein geordnetes Verfahren notwendig sei und die Last nicht auf einzelnen Ländern und Kommunen ruhen dürfe, sei unstrittig. Weitere zentrale Themen waren der sogenannte VW-Abgasskandal sowie Fragen zur Digitalisierung und zur Verkehrsinfrastruktur.

» Gedankenaustausch mit der SPD-Landtagsfraktion

LVI auf den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Joinville

Die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage fanden in diesem Jahr am 21. und 22. September zum nunmehr dritten Mal im Bundesstaat Santa Catarina statt. Die zweitägige, vom BDI und seinem brasilianischen Partner-Verband CNI organisierte, Veranstaltung in Joinville, an der insgesamt rund 1.200 Teilnehmer anwesend waren, stand unter dem Motto „Kooperation überwindet Herausforderungen“. Als einen ganz wesentlichen Ansatz für die Überwindung der Stagnation der brasilianischen Wirtschaft wurde von beiden Seiten eine Innovationsoffensive gesehen. Besondere Aufmerksamkeit konnte dabei die portugiesische Übersetzung des über die Steinbeis-Stiftung publizierten Buches „InQ-InnovationsQualität“ verbuchen, das Wolfgang Wolf in der Plenarveranstaltung vorstellten konnte.

» LVI auf den Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstagen in Joinville

Industrieperspektive 2025

Am 24. August hat der LVI im Verbund mit Wirtschaftsminister Nils Schmid sowie mit weiteren Wirtschaftsorganisationen und Gewerkschaften eine gemeinsame „Industrieperspektive 2025“ vorgestellt – und damit ein Thema erneut in die Öffentlichkeit getragen, das den LVI wie auch den BDI seit Jahren umtreibt: das Industrieland Deutschland bzw. Baden-Württemberg.

» Industrieperspektive 2025

2015_07_ed_l_g_wolf.jpg LVI-Informationsveranstaltungen zu Energiedienstleistungsgesetz/Energieaudits/Netzwerken

Am 15. und 29. Juli 2015 führte der LVI jeweils eine ganztägige Informationsveranstaltung zum novellierten Energiedienstleistungsgesetz, der damit verbundenen verpflichtenden Durchführung von Energieaudits nach EN16247-1, alternativen Energie- und Umweltmanagementsystemen sowie der „Energieeffizienz-Netzwerke-Initiative“ auf Bundesebene durch. » LVI-Informationsveranstaltungen zu Energiedienstleistungsgesetz/Energieaudits/Netzwerken

2015_07_mobilitaetsgipfel_klein.jpg Mobilitätsgipfel für die Region Stuttgart

Am 22. Juli nahm LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am Mobilitätsgipfel für die Region Stuttgart teil, zu dem Ministerpräsident Winfried Kretschmann gemeinsam mit Verkehrsminister Winfried Hermann, Regierungspräsident Johannes Schmalzl und dem Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn eingeladen hatte.

» Mobilitätsgipfel für die Region Stuttgart

2015_07_ga_untersteller.jpg Energie- und umweltpolitischer Gedankenaustausch mit Umweltminister Franz Untersteller MdL

Am 22. Juli kamen unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch die Mitglieder von LVI-Vorstand und –Beirat sowie des Arbeitsausschusses Energie und Umwelt zu einem intensiven Gedankenaustausch mit Umweltminister Franz Untersteller zusammen.

» Energie- und umweltpolitischer Gedankenaustausch mit Umweltminister Franz Untersteller MdL

mexiko_201209_summit_link.jpg LVI auf dem Deutsch-Mexikanischen Business Summit 2015

Am 16. und 17. Juli fand in München das diesjährige deutsch-mexikanische Business Summit unter dem Motto "Investing in sutainable growth" (Investieren in nachhaltiges Wachstum) statt. Die teilnehmenden LVI-Vertreter nutzten auch die Gelegenheit, sich mit I.E. Patricia Espinosa Cantellano, mexikanische Botschafterin in Deutschland, sowie dem Gouverneur des Bundesstaates Jalisco, Jorge Aristóteles Sandoval Díaz, auszutauschen.

» LVI auf dem Deutsch-Mexikanischen Business Summit 2015

2015_06_ga_wolf2.jpg Politischer Gedankenaustausch mit Guido Wolf MdL

Am 17. Juni empfingen der LVI-Vorstand und -Beirat den Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Guido Wolf MdL, und deren Sprecher für Industrie und Handel, Claus Paal MdL, zu einem politischen Gedankenaustausch. Als Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl legte Guido Wolf MdL dar, was die Wirtschaft von ihm und der CDU im Falle eines Wahlsieges erwarten könne. Die LVI-Vertreter nutzten die Ge-legenheit, ihre Erwartungen an den Spitzenkandidaten heranzutragen.
» Politischer Gedankenaustausch mit Guido Wolf MdL

2015_06_mexikan.delegation24.jpg Mexikanische Delegation auf Schulungsreise beim LVI und Netzwerkpartnern

In der Zeit vom 28. Mai bis 11. Juni besucht eine Delegation bestehend aus hochrangigen Vertretern der mexikanischen LVI-Partnerverbände COPARMEX und USEM sowie aus mexikanischen Unternehmern, die stark im Bereich nachhaltiges Unternehmertum aktiv sind, den LVI und seine Partner, um sich insbesondere über Nachhaltigkeit und ethische Grundsätze in der Unternehmensführung, Fachkräftebindung ans Unternehmen sowie praxisorientierte Aus- und Weiterbildung zu informieren.

» Mexikanische Delegation auf Schulungsreise beim LVI und Netzwerkpartnern

2015_01_rz_100betriebe_keyvisual_grau_screen_02.jpg

100 Betriebe für Ressourceneffizienz – weitere Praxisbeispiele gesucht

Im Rahmen der Landesstrategie Ressourceneffizienz haben das baden-württembergische Umweltministerium und Vertreter der Wirtschaft die Allianz für mehr Ressourceneffizienz Baden-Württemberg und die damit verbundene Initiative „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ auf den Weg gebracht. Hierzu wurde eine Vereinbarung von Umweltministerium, LVI, Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag, den Landesverbänden von VCI und VDMA sowie der ZVEI-Landesstelle unterzeichnet.

» Projekt: 100 Betriebe für Ressourceneffizienz (2015-2016)

fotolia_65660463_zerbor.jpg LVI unterstützt TTIP-Kampagne des BDI

Der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) führt seit geraumer Zeit eine Kampagne zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) durch, um mehr Transparenz und Akzeptanz zu schaffen sowie aktualisierte Informationen bereitzustellen, die der LVI gerne unterstützt.

» LVI unterstützt TTIP-Kampagne des BDI

Rohstoffdialog in Stuttgart fortgeführt

Bei einem weiteren Spitzengespräch, das am 4. Mai mit Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid MdL, LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch und LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf, dem DGB-Bezirksvorsitzenden Nikolaus Landgraf, dem Präsidenten der IHK Nordschwarzwald Burkhard Thost sowie weiteren führenden Unternehmensvertretern stattfand, wurden ausgiebig konkrete Schritte zur Verbesserung der Versorgungssicherheit der Wirtschaft mit Rohstoffen erörtert.

» Rohstoffdialog in Stuttgart fortgeführt

20150318_163724_2_news2.jpg LVI-Vorstand diskutiert über TTIP und vielfältige Belastungen

Im Nachgang zur jüngsten LVI-Vorstandssitzung berichtete LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch von einer intensiven Diskussion innerhalb des LVI-Vorstands über das Freihandelsabkommen TTIP. Es sei offensichtlich noch nicht gelungen, in der Öffentlichkeit die Vorteile einer solchen Übereinkunft herauszustellen; vielmehr würde der Diskurs von Bedrohungsszenarien dominiert, ohne dass die Wohlfahrtswirkungen überhaupt thematisiert würden. Hier seien Industrie und Politik gleichermaßen gefragt, Aufklärungsarbeit zu betreiben. Der LVI werde diesbezüglich in den nächsten Monaten gewiss „in die Bütt“ gehen.

» LVI-Vorstand diskutiert über TTIP und vielfältige Belastungen

12. Verkehrspolitisches Get-together

Zum mittlerweile zwölften Mal diskutierten am 16. März Vertreter des LVI-Verkehrsausschusses unter Leitung von Dr. Jürgen Laukemper im kleinen Kreis mit Gästen aus Industrie, Politik und Wissenschaft, um sich offen und formlos über aktuelle verkehrspolitische Themen auszutauschen.

» 12. Verkehrspolitisches Get-together

Kongress zum Umweltverwaltungsgesetz / Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung

Am 5. März beteiligte sich der LVI an einem Kongress des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Stuttgart. LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch sah bei der Umsetzung der verpflichtenden Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung Eigenverantwortung und Flexibilität für die Unternehmen an oberster Stelle. Für die Erhaltung und Erweiterung des erfolgreichen Industriestandorts benötigt die Industrie auch Investitions- und Innovationsspielraum für die Weiterentwicklung / Neubau technischer Anlagen mit Umweltrelevanz. » Kongress zum Umweltverwaltungsgesetz / Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung

LVI schließt sich der „Initiative für ein Fach Wirtschaft in der Sekundarstufe I“ an

Mit der „Initiative für ein Fach Wirtschaft in der Sekundarstufe I“ sprechen sich 19 Organisationen aus Wirtschaft, Schule, Wissenschaft und Kommunen, darunter der LVI, für die Einführung eines eigenständigen Unterrichtsfachs zum Thema Wirtschaft in der Sekundarstufe I aus.

» LVI schließt sich der „Initiative für ein Fach Wirtschaft in der Sekundarstufe I“ an

Erbschaftsteuer: Austausch mit Minister Dr. Nils Schmid

Bei der zweiten Auflage des ursprünglich von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch angeregten und von Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid MdL aufgegriffenen „Steuerpolitischen Dialogs“ zwischen dem Minister und den wirtschaftspolitischen Spitzenorganisationen im Land war das zentrale Thema wenige Wochen nach dem Verfassungsgerichtsurteil die künftige Ausgestaltung der Erbschaftsteuer. Dr. Koch zeigte dabei mögliche Gefahren im Bereich von Firmenübernahmen auf.

» Erbschaftsteuer: Austausch mit Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid MdL

LVI zur Erbschaftsteuer

„Gerade für das Industrie- und Mittelstandsland Baden-Württemberg mit seinen zahlreichen Familienunternehmen ist es von immenser Bedeutung, dass das Bundesverfassungsgericht deren Entlastung von der Erbschaftsteuer explizit weiterhin ermöglicht und die Schutzwürdigkeit der Unternehmensnachfolge anerkennt.“ So kommentierte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch die Entscheidung vom 17. Dezember. Er wolle nicht von Zufriedenheit reden, aber eine gewisse Erleichterung verspüre er schon: „Man weiß ja nie, was einen auf hoher See erwartet.“ Nun sei die Politik am Zug, möglichst rasch für eine mittelstandsfreundliche und verlässliche Regelung zu sorgen. „Dabei setzen wir natürlich auch darauf, dass die mittelstandsbewusste Landesregierung ihre Einflussmöglichkeiten ausschöpft“; so Dr. Koch abschließend.

ga_graessle_24.10.2014_4.jpg Gedankenaustausch mit Dr. Inge Gräßle MdEP

Die neue EU-Kommission, europäische Energiepolitik und transeuropäische Netze waren wesentliche Themen, die Vertreter von LVI-Vorstand und –Beirat unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 24. Oktober 2014 mit Dr. Inge Gräßle MdEP im LVI lebhaft diskutierten.

» Gedankenaustausch mit Dr. Inge Gräßle MdEP

ina2.jpg Orientierende Schnell-Analyse zur Verwertung von Industrie- und Gewerbegrundstücken durch Standortpotenzial-Check

Für eine erfolgreiche Nachnutzung von Flächen sind konkurrenzfähige Nutzungskonzepte erforderlich, die den technischen Rahmenbedingungen sowie den wirtschaftlichen Gegebenheiten und Vermarktungschancen Rechnung tragen. Die Einschätzung, wie realistisch die (Wieder-) Nutzung einer Fläche ist, bildet eine wesentliche Entscheidungsgrundlage für die Eigentümer.

Hierzu hat hat der LVI über seine LVI Beratungs-und Service GmbH mit Partnern den Standortpotenzial-Check entwickelt. Dieser ist Teil des Angebots der Internetplattform www.ina-projektentwicklung.de. Unter Leistungen kann ab sofort die Informationsbroschüre als pdf-Datei heruntergeladen werden.
»

assinatura_acordo.jpg MoU mit dem Institute Euvaldo Lodi Santa Catarina und SIBE unterzeichnet

Im Rahmen der deutsch-brasilianischen Wirtschaftstage vom 31. August bis 2. September in Hamburg unterzeichneten LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf und der Präsident des Industrieverbandes des Bundesstaates Santa Catarina (FIESC), Glauco Côrte, ein Memorandum of Understanding zwischen den beiden Industrieverbänden und der School of International Business and Entrepreneurship der Steinbeis Hochschule Berlin (SIBE) sowie dem Instituto Euvaldo Lodi Santa Catarina (IEL), Brasilien, einer Institution des Industrieverbandes Santa Catarina.
» MoU mit dem Institute Euvaldo Lodi Santa Catarina und SIBE unterzeichnet

dr_koch_portrait_1_14final10.jpg Interview mit der dpa

Ein Interview mit der dpa - welches am 9. August veröffentlicht wurde - nutzte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch, um seine Besorgnis hinsichtslich der Standortbedingungen für die Industrie darzulegen. Dabei hob er auf die Bedeutung der Industrie und ihrer Wertschöpfungsketten für den Wirtschaftsstandort Deutschland/ Baden-Württemberg ebenso ab, wie auf verschiedene kritische wirtschafts- und geopolitische Rahmenbedingungen.
» Interview mit der dpa

img_2014.jpg Gedankenaustausch mit der Bündnis 90/Die Grünen-Landtagsfraktion

Zu einem Gedankenaustausch trafen sich am 28. Juli Vertreter des LVI-Vorstands und –Beirats unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mit Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen, angeführt von ihrer Fraktionsvorsitzenden Edith Sitzmann MdL. Im Fokus des Austauschs standen die Themen Haushalts- und Energiepolitik sowie Infrastruktur.
» Gedankenaustausch mit Bündnis 90/Die Grünen

Gedankenaustausch mit CDU-Landtagsfraktion

Am 16. Juli trafen sich unter der Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch Vertreter des LVI-Vorstands und –Beirats zu einem Gedankenaustausch mit Peter Hauk MdL und Mitgliedern der CDU-Landtagsfraktion. Zentrale Themen des Austauschs waren insbesondere die Haushaltspolitik, die Energiewende und die Verkehrsinfrastruktur.

» Gedankenaustausch mit CDU-Landtagsfraktion

gto5_bearb._kleiner_irfan3.jpg Kooperation mit ausgewählten Bundesstaaten Mexikos intensiviert

Im Rahmen einer Wirtschaftsdelegationsreise unter Leitung von Staatssekretär im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Ingo Rust MdL nach Santiago de Querétaro (Querétaro), León (Guanajuato) und Guadalajara (Jalisco) intensivierten LVI- Geschäftsführer Wolfgang Wolf und LVI- Koordinator Internationale Projekte Joachim Elsässer ein weiteres Mal die Wirtschafts- und Technologiekooperationen mit den LVI- Partnern.
» Kooperation mit ausgewählten Bundesstaaten Mexikos intensiviert

berichtmobsymp2104_web_startseite2.jpg Mobilitäts-Symposium VI

Am 2. Juli versammelten sich beim sechsten LVI-Mobilitäts-Symposium im Stuttgarter Haus der Wirtschaft erneut Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um facettenreich über Herausforderungen der Mobilität am Standort Baden-Württemberg zu diskutieren. Das Thema der diesjährigen Auflage lautete: „Im Fokus: Güterverkehr“. LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch appellierte an die anwesenden PolitikerIn-nen, an deren Spitze Verkehrsminister Winfried Hermann, ihre Beteuerungen zur Bedeutung des Verkehrs und seiner Infrastruktur noch aktiver mit Taten zu untermauern.

» Mobilitäts-Symposium VI

gespraech_spd_landtagsfraktion2_zugeschnitten.jpg Politisches Gespräch mit der SPD- Landtagsfraktion

Am 24. Juni führten LVI-Vorstand und - Beirat im Haus der Abgeordneten in Stuttgart ein politisches Gespräch mit der SPD-Landtagsfraktion durch. Themenschwerpunkte waren die Energiewende, Haushalts- und Verkehrspolitik sowie die Ausbildungssituation und der Fachkräftemangel in Baden-Württemberg.

Einführend brachte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch zum Thema Energiewende die Sorgen der baden-württembergischen Industrie zum Ausdruck, dass die Strompreise weiter steigen, die internationale Wettbewerbsposition der Unternehmen verschlechtern würde und mittel- bis langfristig die Versorgungssicherheit gefährdet sein könnte. Auch bemängelten die Industrievertreter, dass ein stimmiges Konzept für die Ausgestaltung der Energiewende fehle, was das Vertrauen in wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen am Standort Baden-Württemberg und Deutschland erheblich schwäche.
Claus Schmiedel MdL, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, machte in seiner Erwiderung zunächst deutlich, dass seiner Partei die Bedeutung der Industrie durchaus bewusst sei. Auch stimmte er dem Hinweis des LVI-Präsidenten zu, dass die Energiewende eine Herausforderung bisher nicht gekannten Ausmaßes sei, die einer gemeinsamen Anstrengung von Politik und Wirtschaft auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene bedürfe. Dabei dürfe das produzierende Gewerbe nicht zu sehr belastet werden.  » Politisches Gespräch mit der SPD-Landtagsfraktion

20140527_ressourcen_0120.jpg 1. Stakeholder-Workshop der Akteursplattform Ressourceneffizienz Baden-Württemberg

Unter maßgeblicher Beteiligung des LVI gab Umweltminister Franz Untersteller am 27. Mai in Stuttgart den Startschuss für die „Akteursplattform Ressourceneffizienz Baden-Württemberg“. Die rund 120 Akteure aus Politik, Wirtschaft, Sozialpartnern, Wissenschaft, Umwelt- und Naturschutzverbänden, Finanz- und Bankunternehmen sowie nutzten die Chance und Gelegenheit, ihre Vorstellungen zur Ressourceneffizienz einzubringen und den Prozess aktiv und transparent zu gestalten. LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch ging in seinem Impulsvortrag auch auf die notwendigen Rahmenbedingungen für eine sinnvolle Beteiligung der Industrie ein.

Die Akteursplattform soll die Erarbeitung der „Landestrategie Ressourceneffizienz“ maßgeblich unterstützen. Ein Board aus hochrangigen Vertretern der Akteursgruppen und den Ministern Untersteller und Schmid bilden das „Gesicht“ der Akteursplattform. Es kommuniziert die Ergebnisse der Plattform an die Medien und die Öffentlichkeit ein- bis zweimal pro Jahr. Fünf thematische Arbeitskreise (AK) sollen vertieft Schwerpunktthemen verfolgen und Handlungsvorschläge für die Landesstrategie Ressourceneffizienz erarbeiten. Sie bilden den inhaltlichen Kern der Akteursplattform: Innovation und Technologieentwicklung (AK 1), Material- und Energieeffizienz in Unternehmen (AK 2), Indikatoren, Messgrößen und Ziele (AK 3), Ressourceneffiziente Rohstoffgewinnung/Rohstoffversorgung der Wirtschaft (AK 4) und Kreislaufwirtschaft und Produktdesign (AK 5).

» Akteursplattform Ressourceneffizienz Baden-Württemberg

gedankenaustausch_strobl_22.jpg LVI im Gespräch mit Thomas Strobl MdB

Am 13. Mai diskutierten Vertreter des LVI-Vorstands und -Beirats unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mit Thomas Strobl MdB, dem stellvertretenden Vorsitzenden der CDU- Bundestagsfraktion und Landesvorsitzenden der CDU Baden-Württemberg. Zentrale Themen des Austauschs waren der die Kommunikation zwischen Politik und Industrie, die Energiewende und die Verkehrsinfrastruktur.


Im Rahmen eines sehr offenen Gesprächs spiegelten die LVI-Vertreter die Industriepositionen und ihre unternehmerische Realität an der Sichtweise der CDU, die bekanntlich im Bund regiert und im Land die Opposition führt. Dabei zeigten sich vielfältige Überschneidungen, aber auch die eine oder andere deutliche Diskrepanz. Thomas Strobl diskutierte intensiv und nahm insbesondere die Kritikpunkte mit großem Interesse auf.

» LVI im Gespräch mit Thomas Strobl MdB

img_1805_1_web.jpg Gedankenaustausch mit Kerstin Andreae MdB und Andrea Lindlohr MdL

Zu einem Gedankenaustausch trafen sich am 28. April Vertreter des LVI-Vorstands und –Beirats unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mit der stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen, Kerstin Andreae MdB, sowie der stellvertretenden Vorsitzenden der Landtagsfraktion, Andrea Lindlohr MdL. Im Fokus des Austauschs standen die Themen Wirtschafts-, Energie- und Steuerpolitik sowie Infrastruktur und Regulierung.

Zu Beginn des Gedankenaustauschs erläuterte Kerstin Andreae kurz die gegenwärtigen Standpunkte ihrer Partei Bündnis 90/ Die Grünen. Dabei betonte die Politikerin mehrmals das für sie zentrale Leitbild einer sozial-ökologischen Marktwirtschaft, welche Ökologie als Chance und nicht als Gefahr betrachte. Weiterhin ging sie auf aktuelle Themen der Sozialpolitik ein. So betrachtet sie beispielsweise die Rente mit 63 sowie die Mütterrente kritisch, da ein solches Vorhaben zwangsläufig zu Beitragserhöhungen führen werde und diese  in der Pflegekasse deutlich dringender seien. Sie mahnte, dass der Grundsatz der Generationengerechtigkeit dadurch kaum noch zu gewährleisten sein werde.

» Gedankenaustausch mit Kerstin Andreae MdB und Andrea Lindlohr MdL

Gedankenaustausch mit Staatssekretärin Marion von Wartenberg

Am 3. April führte der LVI einen Gedankenaustausch mit Staatssekretärin Marion von Wartenberg, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, durch. Hauptthemen des Gesprächs war die Neugestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf für Jugendliche in  Baden-Württemberg sowie die aktuelle Situation an den Hochschulen im Land.


» Gedankenaustausch mit Staatssekretärin Marion von Wartenberg

fotolia_35080385_xs_windkraft_startseite3.jpg LVI positioniert sich zum IEKK

Am 27. Februar nutzte der LVI die Gelegenheit, dem Umweltministerium eine umfassende Stellungnahme zum Entwurf eines Integrierten Energie- und Klimaschutzkonzeptes für Baden-Württemberg (IEKK), in die auch zahlreiche Anregungen aus seinem Mitgliederkreis einflossen, zukommen zu lassen.

Das IEKK soll der Landesregierung als Strategie- und Maßnahmenprogramm zur Umsetzung des Klimaschutzgesetzes Baden-Württemberg und den dort festgelegten Zielen zur Treibhausgasminderung dienen.

Der LVI teilt die Auffassung der Landesregierung, dass dem Klimaschutz eine hohe Bedeutung beizumessen ist. Die Industrie konnte in der Vergangenheit zeigen, dass es aufgrund zahlreicher Maßnahmen gelungen ist, Produktionswachstum und Energieverbrauch bzw. Entstehung von Treibhausgasen deutlich zu entkoppeln.

» IEKK- LVI-Stellungnahme

moi_12.02_klein.jpg Lateinamerika im Fokus

Am 12. Februar fand im LVI die Veranstaltung „Wachstumsmärkte für die Deutsche Industrie – Chile, Kolumbien, Mexiko, Peru“ aus der Veranstaltungsreihe Internationalisierung des Mittelstands statt. Am Rande der Veranstaltung intensivierte der LVI die Zusammenarbeit mit Kolumbien und verabredete konkrete Projekte mit Paraguay.

Ziel der Veranstaltung war es, interessierten Unternehmen Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie sich in den lateinamerikanischen Märkten niederlassen und etablieren können. Zu diesem Zweck gewährten zwei Unternehmensvertreter, Yvonne Salazar, FESTO Didactic, und Kai Buntrock, SOWITEC group GmbH, Einblicke in ihre Erfahrungen im lateinamerikanischen Markt. Aber auch aus Bereich der Außenwirtschaftsförderung für den Mittelstand berichteten Johannes Hauser, Geschäftsführer der AHK Mexiko, Jens Kruse, Euler Hermes Deutschland AG, sowie Barbara Zimniok, Germany Trade and Invest GmbH, anschaulich über Hürden und Potenziale in den Zielländern. Die Zahl von knapp 100 Teilnehmern spiegelt die Bedeutung der lateinamerikanischen Länder für die baden-württembergische Industrie wieder. » Lateinamerika im Fokus

Besondere Ausgleichsregelung des EEG

Stuttgart, 12. Februar 2014: Die besondere Ausgleichsregelung des EEG für energieintensive, im internationalen Wettbewerb befindliche Unternehmen muss unbedingt beibehalten werden, so LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch. Dass „schwarze Schafe“ identifiziert und aus den Ausnahmetatbeständen herausgenommen werden, ist eine Selbstverständlichkeit, so Dr. Koch weiter. Darüber hinaus sei nicht die absolute Unternehmenszahl relevant, sondern vielmehr die tatsächlich entlastete Strommenge. Eine wie auch immer definierte Rückführung der Ausnahmetatbestände würde darüber hinaus die EEG-Umlage in Gänze wohl nur geringfügig reduzieren. Deshalb müsse bei möglichen Modifikationen darauf geachtet werden, dass die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen nicht beeinträchtigt wird.

» Beondere Ausgleichsregelung EEG

logo_ids_pfade_lvi_rgb.jpg Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko, Peru

Lateinamerika bietet interessante Geschäftschancen, die von der deutschen Industrie insbesondere von mittelständischen Unternehmen noch intensiver genutzt werden können.

Aus diesem Grund richtet der LVI gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB) am 12.Februar 2014 von 9.30 bis ca. 14.30 Uhr die Veranstaltung "Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko, Peru" aus der Veranstaltungsreihe Internationalisierung des Mittelstands aus.

» Wachstumsmärkte für die deutsche Industrie - Chile, Kolumbien, Mexiko, Peru

fotolia_39113278_xl.jpg
3. Energiepolitisches Gespräch mit der Landesregierung


Am 31. Januar fand auf Einladung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltminister Franz Untersteller das 3. Energiepolitische Gespräch mit der Landesregierung im neuen Schloss in Stuttgart statt. Im Fokus der Veranstaltung standen die Energiewende nach der Bundestagswahl – Ein- und Ausblicke aus Sicht von Baden-Württemberg sowie das Thema Versorgungssicherheit. Hierzu wurde der aktuelle Monitoring-Bericht zur Energiewende vorgestellt. Für den LVI nahm dessen Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch an der Veranstaltung teil.
» 3. Energiepolitisches Gespräch mit der Landesregierung

diskussion_klein3.jpg Intensivierung der Hochschulausbildung in Lateinamerika

war Thema einer Podiumsdiskussion im Rahmen des 3. Latino-Hubs Rheinland, an dem LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf am 13. Dezember auf Einladung von KfW, DEG und dem Förderverein Städtepartnerschaft Rio de Janeiro - Köln e.V. teilnahm.

Beim 3. Latino-Hub standen die Themen "Qualifizierung" sowie "Aus- und Weiterbildung" in Lateinamerika im Vordergrund, die auch von der Bundesregierung und der deutschen Industrie beim Engagement in Lateinamerika in besonderer Weise vorangebracht werden. 
» Intensivierung der Hochschulausbildung in Lateinamerika

drkoch_startseite5.jpg LVI-Präsident Koch zum Koalitionsvertrag

Der Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI) steht dem heute vorgelegten Koalitionsvertrag skeptisch gegenüber. LVI-Präsident Dr. Koch schloss sich den Worten seines BDI-Kollegen Ulrich Grillo an, der in dem Werk nicht nur eine „vertane Chance für Deutschlands Zukunft“ erkennt, sondern zudem die Attraktivität des Industriestandorts gefährdet sieht und nicht zuletzt den anhaltenden Trend zu mehr staatlicher Entscheidung statt unternehmerischer Freiheit beklagt.
» LVI-Präsident Koch zum Koalitionsvertrag

bild_01_internet.jpg Ministerialdirektorin Dr. Simone Schwanitz zu Gast im Arbeitsausschuss Bildung, Forschung und Technologie

Der LVI-Arbeitsausschusses Bildung, Forschung und Technologie traf sich am 30. Oktober zu seiner Herbstsitzung, in dessen Fokus der Gedankenaustausch mit Dr. Simone Schwanitz, Ministerialdirektorin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Die lebendige Diskussion fokussierte sich auf die Themen Hochschulen in der Wissensgesellschaft und Änderungen im Landeshochschulgesetz. » Ministerialdirektorin Dr. Simone Schwanitz zu Gast im AA BFT

photo5.jpg LVI unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit dem Bundesstaat Jalisco in Mexiko

Am 23. Oktober unterzeichnete der Beauftragte des LVI für Internationale Kooperation, Joachim Elsässer, im Rahmen des mexikanischen Wirtschaftsgipfels in Guadalajara "Cumbre de Negocios 2013" eine Kooperationsvereinbarung mit dem Minister für Innovation, Wissenschaft und Technologie Jaime Reyes, dem Bildungsminister Francisco Ayon und dem Präsident des Unternehmerverbandes COPARMEX in Jalisco Oscar Benavides zur Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit im Bereich Technologie-, Bildungs- und Unternehmenskooperation.
» LVI unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit dem Bundesstaat Jalisco in Mexiko

dsc_3676_makro.jpg Deutsch-Chilenische Wirtschaftstage im Zeichen der Rohstoffsicherung

LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf hielt anlässlich der vierten Deutsch-Chilenischen Wirtschaftstage, die unter dem Motto "Bergbau- und Rohstoffwirtschaft - neue Industrievisionen" standen, am 15. Oktober auf dem Eröffnungsforum eine Rede zu dem Thema "Industrie 4.0 - Visionen der nächsten industriellen Revolution". Von Seiten der Politik sprachen der chilenische Wirtschaftsminister Felix de Vicente sowie Staatssekretär Dr. Bernhard Heitzer (BMWi).
» Deutsch-Chilenische Wirtschaftstage im Zeichen der Rohstoffsicherung

LVI: Die Parteien sollten das Wählervotum umsetzen!

Im Anschluss an die jüngste LVI-Vorstandssitzung ging Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch noch einmal auf den Ausgang der Bundestagswahl ein: „Es ist offensichtlich, dass sich die Wähler gegen Steuerhöhungen ausgesprochen haben. Eine deutliche Mehrheit hat Parteien ihre Stimme gegeben, die sich klar gegen die zusätzliche steuerliche Belastung von Bürgern und Wirtschaft positioniert haben.“ Vor diesem Hintergrund sind derlei Diskussionen nach der Wahl aus Sicht der Industrie nur schwer nachvollziehbar und zielen am Wählerwillen vorbei. » LVI: Die Parteien sollen das Wählervotum umsetzen!

bdi_herausforderungen_seite1_v2.jpg Kernforderungen des LVI an die Landes- und Bundespolitik

Am 22. September 2013 wird in Deutschland der 18. Deutsche Bundestag gewählt. Zu diesem Anlass nimmt der LVI erneut die Gelegenheit wahr, angelehnt an die Forderungen des BDI auf Bundesebene, die er in seinem Kompendium „Herausforderungen 2013 – 2020 aus Sicht der Industrie“ veröffentlicht hat, noch einmal auf die wichtigsten Kernforderungen einzugehen, die für die Wettbewerbsfähigkeit der baden-württembergischen Industrie unabdingbar sind. » Kernforderungen Landes- und Bundespolitik

img_0670.jpg Gedankenaustausch mit Minister Dirk Niebel, MdB

Am 6. August trafen sich Vertreter des LVI unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch in den Räumlichkeiten der Witzenmann GmbH in Pforzheim mit dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dirk Niebel (FDP), MdB. Zentrale Gesprächsthemen waren die vielfältigen Koopferationsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen und die Rohstoff- und Energiepolitik.
» Gedankenaustausch mit Minister Dirk Niebel, MdB

paraguay_startseite.jpg Zusammenarbeit mit den Ländern der Pazifik-Allianz in Lateinamerika weiter vertieft

Der Koordinator für internationale Projekte des LVI, Joachim Elsässer, nahm am 2. und 3. Juli auf Einladung der chilenischen Botschaft in Berlin am Kongress der chilenischen Bildungsinstitution INACAP in Santiago de Chile und im Anschluss daran, am 8. Juli, gemeinsam mit Prof. Klaus Hekking, Vorstandsvorsitzender des LVI-Mitgliedsunternehmens SRH-Holding, an den Feierlichkeiten zur Gründung der ersten Deutsch-Paraguayischen Hochschule in Asuncion teil.
» Zusammenarbeit mit den Ländern der Pazifik-Allianz in Lateinamerika weiter vertieft

2013_06_mexico_guadalajara_b_05._15.06.jpeg LVI verstärkt Präsenz und Aktivitäten in Lateinamerika

Bei seinen jüngsten Kontakten auf Regierungs-, Verbands- und Hochschulebene Mitte Juni in Mexiko intensivierte das geschäftsführende LVI-Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf die bestehenden Kontakte. Insbesondere wurde nach Gesprächen mit dem Innovationsminister des mexikanischen Staates Jalisco, Jaime Reyes Robles, verabredet, dass Steinbeis Mexiko (StM) neben dem Standort León (Bundesstaat Guanajuato) auch in Guadalajara (Bundesstaat Jalisco) präsent sein wird.
» LVI verstärkt Präsenz und Aktivitäten in Lateinamerika

branchendialog_lur_astrium_bildrechte_schmal.jpg Branchendialog Luft- und Raumfahrt

Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid hat am 17. Mai im Branchendialog Luft- und Raumfahrt mit Vertretern der Luft- und Raumfahrt, darunter auch der Vorsitzende des Forums Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg (LR BW), Prof. Dr. Rolf-Jürgen Ahlers, die Bedeutung und weitere Förderung der Branche erörtert. Dabei ging es auch um die Herausforderungen, global und vernetzt aufzutreten, um Technologieführerschaft und Aufträge zu sichern.
» Branchendialog Luft- und Raumfahrt

2013_05_praesentation_gem_erklaerung_rohstoffdialog.jpg Gemeinsame Erklärung zum "Rohstoffdialog Baden-Württemberg"

Das Land Baden-Württemberg will sich im Rahmen seines Rohstoffdialogs gemeinsam mit der Wirtschaft, den Gewerkschaften und der Wissenschaft für eine nachhaltige Rohstoffsicherung einsetzen. Am 13. Mai wurde eine entsprechende Erklärung verabschiedet, die von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch, dem Vorsitzenden des DGB-Bezirks Baden-Württemberg, Nikolaus Landgraf und nachträglich vom erkrankten Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid unterzeichnet wurde.

» Rohstoffdialog 2013

steuergipfel_20130426_startseite.jpg Baden-Württembergischer Steuergipfel

Am 26. April empfing Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid MdL die Präsidenten von BWIHK, BWHT und LVI zu dem Ende 2012 von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch angestoßenen Steuergipfel, um sich über die diskutierten Steuererhöhungspläne und deren Auswirkungen auszutauschen.
» Baden-Württembergischer Steuergipfel

lak_2013_foto_schmal.jpg LVI engagiert auf der Lateinamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft

Unter der Überschrift „Neue Impulse für eine starke Partnerschaft fand am 15. und 16. April in Berlin die 13. Lateinamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft statt. Die Konferenz war geprägt vom Leitthema Bildung und Forschung. Der Leiter für internationale Kooperationen des LVI, Joachim Elsässer, moderierte das Eröffnungspanel der LAK im Haus der Wirtschaft in Berlin. Höhepunkt der Veranstaltung war die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding zu Kooperationen auf dem Gebiet von Bildung, Forschung und Technologie mit Chile, Ecuador und Mexiko – letztere unterzeichneten der Geschäftsführer der AHK Mexiko Johannes Hauser sowie das geschäftsführende LVI-Vorstandmitglied Wolfgang Wolf.
» Lateinamerikakonferenz 2013

2013_niebel_preisnacht_klein2.jpg 9. Deutsches CSR-Forum wieder ein großer Erfolg

Am 09. und 10. April veranstaltete die dokeo GmbH im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg das 9. Deutsche CSR-Forum, an dem auch der LVI wieder als Mitveranstalter beteiligt war. Das Deutsche CSR-Forum ist zwischenzeitlich die größte Veranstaltung über nachhaltige Unternehmensführung und Corporate Social Responsibility im deutschsprachigen Raum.
» 9. Deutsches CSR-Forum wieder ein großer Erfolg

paraguay_20130317_klein2.jpg Kooperation mit paraguayischem Industrieverband UIP

Am 17. März unterzeichneten der paraguayische Industrieverband UIP und der LVI ein Kooperationsabkommen, in dessen Mittelpunkt technologischer Austausch, Wissens- und Technologietransfer sowie Ansätze zur konkreten unternehmerischen Kooperation stehen. Das Abkommen wurde von Wolfgang Wolf und UIP-Präsident Eduardo Felippo unterzeichnet.
» Kooperation mit paraguayischem Industrieverband UIP

news_foto.jpg Mittelstands-Forum Metall + Stahl im LVI gegründet

Unter dem "Dach" des LVI wurde vor wenigen Tagen das "Mittelstands-Forum Metall + Stahl" (FMS) mit dem Ziel aus der Taufe gehoben, insbesondere den zahlreichen kleinen und mittelständisch geprägten Unternehmen der metall- und stahlverarbeitenden Industrie in Baden-Württemberg ein "Gesicht nach außen" zu geben, die Interessenvertretung dieser Branche gegenüber Politik und Öffentlichkeit zu bündeln und die mittelstandspolitische Arbeit des LVI durch ein Engagement insbesondere von Familienunternehmen in dessen Arbeitsausschuss Mittelstand und Wirtschaftspolitik zu stärken.
» Mittelstands-Forum Metall + Stahl im LVI gegründet

2012_02_15_industriepolitik_steinbrueck_news.jpg Zukunftsforum Industriepolitik für Deutschland und Baden-Württemberg

so der Titel der Veranstaltung der SPD-Bundestags und -Landtagsfraktion am 15. Februar in Stuttgart. Nach Reden von Peer Steinbrück MdB und Dr. Nils Schmid MdL, Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden Württemberg, zur Ausrichtung der zukünftigen Industriepolitik, wurden in einer Podiumsdiskussion mit LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch die vier zentralen Themen Energiewende, Innovation, Steuern und Fachkräfte diskutiert.
» Zukunftsforum Industriepolitik für Deutschland und Baden-Württemberg

mexiko_09810_02_20133.jpg Partnerschaftsabkommen mit den mexikanischen Unternehmerverbänden COPARMEX und USEM auf gutem Weg

Im Rahmen des Partnerschaftsabkommens von LVI und BDI mit den mexikanischen Unternehmerverbänden COPARMEX und USEM fand am 13. Februar in Mexiko City der Kongress „Formacion Dual – Catalizador para el desarrollo educativo y economico en Mexico“ (Duale Bildung als Katalysator für die Verbesserung der Bildung und zur Stärkung der Wirtschaft) statt. Am 16. Februar traf LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf ein weiteres Mal mit dem Gouverneur des Bundesstaates Guanajuato, Miguel Marquez Marquez, Wirtschaftsminister Hector Lopez und Unternehmensvertretern in León zusammen.
» Partnerschaftsabkommen mit den mexikanischen Unternehmerverbänden COPARMEX und USEM auf gutem Weg

fdp_homburger_heise_20130206_start2.jpg Austausch mit Führungsfrauen der Landes-FDP

Vertreter von LVI-Vorstand und -Beirat trafen sich unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 6. Februar zu einem wirtschaftspolitischen Gedankenaustausch mit der Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden der FDP, Birgit Homburger MdB, und der ehrenamtlichen Generalsekretärin der FDP Baden-Württemberg, Gabriele Heise. Zentrale Themen waren Steuer- und Haushaltsfragen, Bildungs- und Forschungsthemen sowie die Energiewende.
» Austausch mit Führungsfrauen der Landes-FDP

energiedialog_im_stm_201301252.jpg
Energiepolitischer Dialog mit der Landesregierung

Am 25. Januar fand auf Einladung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann das zweite energiepolitische Gespräch im Staatsministerium statt. In diesem wirkten neben dem Ministerpräsidenten und Umweltminister Franz Untersteller Vertreter der Wirtschaft, Energiewirtschaft, Gewerkschaften, Naturschutzverbänden und Verbrauchern mit, um insbesondere die Themen Versorgungssicherheit und Energieeffizienz im Rahmen der Energiewende zu erörtern. LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch und LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf nahmen die Gelegenheit wahr, die industriepolitische Linie darzulegen und – in Bezug auf die Energiewende – auf notwendige Rahmenbedingungen hinzuweisen.
» Energiepolitischer Dialog mit der Landesregierung

Industrie: Kein Bedarf für Klimaschutzgesetz Baden-Württemberg

Die Landesregierung hat den Entwurf eines Klimaschutzgesetzes für Baden-Württemberg in die Anhörung gegeben. In seiner Stellungnahme hat der LVI gegenüber dem Umweltministerium und den politischen Entscheidungsträgern deutlich gemacht, dass über den europäischen und nationalen Rechtsrahmen hinaus kein spezifischer Regelungsbedarf von Seiten des Landes gesehen wird. Dies würde nur zu einem weiteren erheblichen Bürokratieaufwand ohne erkennbaren Nutzen für Umwelt- und Klimaschutz führen.
» Industrie: Kein Bedarf für Klimaschutzgesetz BW

news_lvi_2012_mv_schmid.jpg Tag der baden-württembergischen Industrie

Am 10. Dezember führte der LVI in den Räumen den Siemens AG in Stuttgart-Weilimdorf in bewährter Manier den „Tag der baden-württembergischen Industrie“ durch. Im ersten Teil der Veranstaltung, der internen Mitgliederversammlung, erstatteten Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch und das geschäftsführende Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf sowie nicht zuletzt die Vorsitzenden der themenbezogenen Arbeitsausschüsse Bericht über die Arbeitsschwerpunkte und zum Teil auch über ganz konkrete Ergebnisse und Erfolge des abgelaufenen Geschäftsjahres; satzungsgemäße Neuwahlen standen nicht an, sodass Formalia nur einen geringeren Teil der Mitgliederversammlung ausmachten und stattdessen politische Themen im Mittelpunkt standen.
» Tag der baden-württembergischen Industrie

LVI unterstützt Kreativwettbewerb „Zeig uns MINT in deinem Leben“

Bekanntlich arbeiten Landesregierung und Wirtschaft, darunter auch der LVI, in der Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“ sehr eng mit dem Ziel zusammen, mehr weibliche Talente für einen Beruf in den Arbeitsbereichen rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu gewinnen.
» LVI unterstützt Kreativwettbewerb „Zeig uns MINT in deinem Leben“

gespraech_murawski_news.jpg Gedankenaustausch mit Staatssekretär Murawski

Am 28. November trafen sich Vertreter des LVI-Vorstands und-Beirats unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mit dem Staatssekretär im Staatsministerium und Chef der Staatskanzlei, Klaus-Peter Murawski (Grüne). Zentrale Gesprächsthemen waren die Energiepolitik und der Landeshaushalt.
» Gedankenaustausch mit Staatssekretär Murawski

lvi_wolf09_kl4.jpg Wolf zur Wiederwahl von US-Präsident Obama

Nach der erneuten Wahl von Barack Obama äußerte sich das geschäftsführende LVI-Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf auf Anfrage verschiedener Medien wie folgt:


"Zunächst ist es aus Sicht des LVI zu begrüßen, dass die Wahlen in den USA ein rasches, eindeutiges Ergebnis hervorgebracht haben, auf dessen Basis wir hohe Erwartungen in den alten und neuen Präsidenten Barack Obama setzen. Die baden-württembergische Industrie erwartet eine weitere Intensivierung der Beziehung zu Deutschland und der Europäischen Union und setzt gerade in diesem Kontext darauf, dass die USA insbesondere den notwendigen Beitrag zur Stabilisierung der Finanzmärkte erbringen.

20121006_lrbw_mission_zukunft_news.jpg „Mission Zukunft: Von Baden-Württemberg ins All“

Zweiter Raumfahrttag mit „Ideen für die Welt von morgen“ ein voller Erfolg - Mehr als 300 Besucher sehen Raumfahrtlösungen für den Umweltschutz

Die „Mission Zukunft“ war erneut ein voller Erfolg und zeigte einmal mehr die international einzigartigen Kompetenzen und Fähigkeiten Baden-Württembergs in der Raumfahrt und raumfahrtgestützten Lösungen für Umwelt und Klima. Die Prämierung der besten Ideen aus dem "Schülerwettbewerb Raumfahrt" durch Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer war ein Höhepunkt der hochkarätigen Fachkonferenz am Vormittag, in der über 175 Experten den Beitrag der Raumfahrt zum Schutz der Umwelt diskutierten. Anschließend bot der Space Talk über 300 Schülern, Lehrern und Experten ein interaktives Forum für die „Faszination Raumfahrt“. Die Space Talker hatten auch die Möglichkeit den Astronauten Reinhold Ewald zu treffen und mit Fragen zu löchern.
» „Mission Zukunft: Von Baden-Württemberg ins All“

2012_10_02_mexiko_santa_catarina_news.jpg Ressourcen- und Energieeffizienz-Netzwerk in Santa Catarina / Brasilien erfolgreich aufgebaut

Nach zweijähriger intensiver Zusammenarbeit zwischen dem SENAI im Bundesstaat Santa Catarina und zehn Industrieunternehmen auf brasilianischer Seite sowie dem LVI, der Plattform Umwelttechnik (PU) und dem Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft (ISWA) der Universität Stuttgart auf baden-württembergischer Seite konnte am 1. Oktober in Blumenau (SC) das vom PU-Mitglied Arqum – Gesellschaft für Arbeitssicherheits-, Qualitäts- und Umweltmanagement mbH - geführte Projekt zum Aufbau eines Ressourcen- und Energieeffizienz-Netzwerks (REEF) erfolgreich abgeschlossen werden.
» Ressourcen- und Energieeffizienz-Netzwerk in Santa Catarina / Brasilien erfolgreich aufgebaut

Vertiefung der Zusammenarbeit mit Mexiko

LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf nutzte in den letzten Tagen sowohl die Deutsch-Mexikanischen Wirtschaftstage in Leon (Guanajuato/Mexiko) als auch den Deutsch-Mexikanischen Klimagipfel in Mexiko-Stadt, um die Zusammenarbeit des LVI zu vertiefen und die Rahmenbedingungen für hiesige Unternehmen im dortigen Markt zu verbessern.

Gemeinsam mit dem Deutschen Botschafter in Mexiko, Dr. Edmund Duckwitz, dem Wirtschaftsstaatsekretär von Mexiko, Ing. Jose Antonio Torre , dem Gouverneur des Bundesstaats Guanajuato, Miguel Marquez , sowie dem Generalsekretär des mexikanischen Unternehmerverbandes Coparmex, Francisco Lopez, unterzeichnete er eine Kooperationserklärung zum neuen Projektvorhaben des Bundeministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ), „Innovations-Partnerschaft mit Mexiko“, und stellte im Rahmen des Klimadialogs die Plattform Umwelttechnik, das umweltpolitische Engagement des LVI sowie die umweltpolitischen Leitlinien und Erfolge in Baden-Württemberg vor.
» Vertiefung der Zusammenarbeit mit Mexiko

e-mobil BW TECHNOLOGIETAG

Vom 8.-10. Oktober 2012 findet der "e-mobil BW TECHNOLOGIETAG" gemeinsam mit dem Brennstoffzellen-Fachforum "f-cell" und der neuen internationalen Fachmesse "Battery+Storage" inkl. Kongress auf dem Stuttgarter Messegelände im Internationalen Congresscenter (ICS) statt. Veranstalter ist die e-mobil BW GmbH, in deren Beirat LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mitwirkt.
» e-mobil BW TECHNOLOGIETAG

Ausbildungskampagne www.gut-ausgebildet.de

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft hat im Rahmen des Ausbildungsbündnisses gemeinsam mit der Wirtschaft, den Gewerkschaften und der Arbeitsagentur die Informationskampagne „gut-ausgebildet.de“ gestartet. Mit dieser landesweiten Kampagne wollen wir Jugendliche und Eltern für eine Berufsausbildung begeistern.
» Ausbildungskampagne www.gut-ausgebildet.de

LVI: Der Mittelstand braucht weiterhin starke und moderne Banken!

Vor dem Hintergrund der Diskussion um die Erhöhung der Eigenkapitalanforderungen für mittelständische Unternehmenskredite machte LVI-Geschäftsführer Wolfgang Wolf deutlich, dass sich das Drei-Säulen-System der deutschen Kreditwirtschaft sehr bewährt habe und erhalten bleiben müsse. Die Industrie sei auf funktionsfähige und leistungsstarke Banken, die die Unternehmen auf Weltmärkte begleiten und zugleich stark im Heimatmarkt sind, dringend angewiesen.
» LVI: Der Mittelstand braucht weiterhin starke und moderne Banken!

konjunkturbild_aug2012.jpg LVI-Präsident Dr. Koch: Industrie in BW trotz der Krise weiter auf Wachstumskurs

„Die deutsche wie die baden-württembergische Wirtschaft haben sich bisher in dem schwierigen Umfeld aus drohender Staatsschulden- und Bankenkrise sowie mageren konjunkturellen Aussichten in Europa sehr gut behaupten können“, stellte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 6. August in Stuttgart fest. Zwar mehrten sich in letzter Zeit die Sorgen, dass die krisenhafte Entwicklung in einigen europäischen Volkswirtschaften das weltwirtschaftliche Wachstum ausbremsen könnte. Nichtsdestotrotz hätten die deutsche und insbesondere die baden-württembergische Industrie bis zuletzt von der weltweiten Güternachfrage profitieren und weiterhin Exporterfolge erzielen können. Weiter sei auch die Grundtendenz am deutschen Arbeitsmarkt im Juli – trotz Anzeichen einer schwächeren Entwicklung – insgesamt positiv.
» LVI-Präsident Dr. Koch: Industrie in BW trotz der Krise weiter auf Wachstumskurs

20120725_lvi_schmiedel_13.jpg LVI im Gespräch mit dem SPD-Landtagsvorsitzenden Claus Schmiedel

Am 25. Juli trafen sich Mitglieder von LVI-Vorstand und -Beirat unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mit dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Claus Schmiedel, MdL. Im Fokus des sehr offenen Austausches standen verkehrs- und energiepolitische Themen, genauso wie der Landeshaushalt und die Bildungspolitik.
» LVI im Gespräch mit dem SPD-Landtagsvorsitzenden Claus Schmiedel

LVI-Vorstand tauscht sich mit CDU-Landtagsfraktion aus

Am 11. Juni trafen sich Mitglieder von LVI-Vorstand und -Beirat unter Leitung von Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch mit Vertretern der CDU-Landtagsfraktion, angeführt von deren Vorsitzenden Peter Hauk MdL. Zentrale Themen waren der Landeshaushalt, die Verkehrsinfrastruktur und das „Megathema“ Energiewende, aber auch weitere landespolitische Aspekte, beispielsweise im Bildungsbereich.
» LVI-Vorstand tauscht sich mit CDU-Landtagsfraktion aus

LVI-Präsident zur Energiewende

In einem Interview mit der dpa mahnte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 11. Juni ein klares Konzept und mehr Transparenz bei der Energiewende an: „Es fehlt eine Grobplanung: Was brauchen wir und was ist der realistische Zeitrahmen?“
» LVI-Präsident zur Energiewende

Koch: „Ein Jahr grün-rot mit Licht und Schatten“

Anlässlich des ersten „Geburtstags“ der grün-roten Landesregierung beantwortete LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch verschiedentlich gestellte Fragen nach einer Zwischenbilanz in der Gesamtschau als „durchwachsen“. Die Industrie, so Koch, habe „Licht und Schatten gesehen. Das ist besser, als mancher befürchtet hatte. Aber auch nicht genug.“
» Koch: „Ein Jahr grün-rot mit Licht und Schatten“

Stabwechsel im Arbeitsausschuss Bildung, Forschung und Technologie

In der Frühjahrssitzung des LVI-Arbeitsausschusses übergab Dr. Leonhard Vilser (J. Eberspächer GmbH & Co. KG, Esslingen) die Leitung an Professor Dr. Rolf-Jürgen Ahlers (ASG Luftfahrttechnik und Sensorik, Weinheim).
» Stabwechsel im Arbeitsausschuss Bildung, Forschung und Technologie

Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft

Nach der Abschaffung der Verfassten Studierendenschaft im Jahr 1977 wird die Wiedereinführung aktuell im Landtag diskutiert. Der Gesetzesentwurf schafft die Grundlage, dass sich eine demokratisch gewählte Vertretung wirkungsvoll für die Belange der Studierenden und die Weiterentwicklung der Hochschulen einsetzen kann.
» Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft

LVI-Präsident Dr. Koch: Jahresauftakt verhalten,
im zweiten Halbjahr konjunkturelle Belebung zu erwarten


Nach zwei äußerst wachstumsstarken Boom-Jahren flacht sich die konjunkturelle Entwicklung in Baden-Württemberg wie auch in Deutschland erwartungsgemäß ab. Im ersten Quartal 2012 dürfte die Wirtschaftsleistung auch bedingt durch den harten Wintereinbruch im Februar nur geringfügig gestiegen sein. Neben dem verhaltenen Jahresauftakt stellen sich aber auch die gestiegenen Preise für Rohstoffe und Energie als Belastung des BIP-Wachstums dar. „Somit sind die Aussichten für den weiteren Jahresverlauf 2012 zwar nicht so rosig wie vor einem Jahr, gleichwohl besteht Anlass zur Zuversicht, dass sich die Wirtschaftsleistung in der zweiten Jahreshälfte beleben könnte“, stellte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 27. April in Stuttgart fest.
» LVI-Konjunktureinschätzung (April 2012)

LVI: Innovationsstrategie erforderlich!

"Innovation ist eine der zentralen Herausforderungen für unseren Standort. Wir sollten das prominenter zum Ausdruck bringen und dann auch entsprechend umsetzen!" LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch regte im Rahmen eines Gedankenaustausches zwischen dem Ministerialdirektor im Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, Wolfgang Leidig, und Vertretern des Spitzenverbandes der Industrie eine "Innovationsstrategie" des Landes an, die die Ansätze des früheren Innovationsrates aufgreifen und auch weiterentwickeln sollte.
» Innovationsstrategie erforderlich!

lvi_minhermann_03.jpg LVI im Gespräch mit Minister Winfried Hermann

Im Rahmen einer ganzen Reihe politischer „Frühjahrsgespräche“ mit Vertretern der Landesregierung, wie auch der Opposition, trafen sich Vertreter des LVI-Vorstands und –Beirats sowie die Vorsitzenden der Arbeitsausschüsse unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 28. März im Haus der BaustoffIndustrie mit dem Minister für Verkehr und Infrastruktur, Winfried Hermann. Der Minister gab in seinem einführenden Statement einen Überblick aktueller verkehrspolitischer Themen, mit denen sein Haus befasst ist.
» LVI im Gespräch mit Minister Winfried Hermann

20120322_opportunity_veranst_mit_govenor_corbett.jpg Besuch von Governor Tom Corbett (Pennsylvania) in Stuttgart

Deutschland gehört traditionell zu den fünf wichtigsten Exportmärkten für den Commonwealth of Pennsylvania. Vor diesem Hintergrund hatte sich Governor Tom Corbett entschieden, seine erste Auslandsreise zusammen mit Wirtschaftsminister Alan Walker und einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation nach Deutschland zu führen. Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sind die regionalen Schwerpunkte des Programms in Deutschland.
» Governor Tom Corbett (Pennsylvania)

mercosur_201202_wolf_lawson.jpg Industrie zeigt in Lateinamerika Flagge

Seit einigen Jahren pflegt der LVI auf verschiedenen Ebenen intensive Kontakte mit lateinamerikanischen Partnern – sei es auf Verbandsebene, um Strukturen zu optimieren, sei es, um Marktchancen für baden-württembergische Unternehmen zu verbessern, oder sei es auch im vorpolitischen Austausch. Im Februar vertiefte Wolfgang Wolf die Beziehungen.
» Industrie zeigt in Lateinamerika Flagge

LVI im Gespräch mit Minister Peter Friedrich

In einer sehr offenen Atmosphäre tauschten sich Vertreter des LVI-Vorstands und -Beirats unter Leitung von Dr. Hans-Eberhard Koch am 23. Februar mit Minister Peter Friedrich über einen breit gefächerten Strauß wirtschaftspolitischer Themen aus. Der Minister unterstrich dabei nicht zuletzt das Bekenntnis der Landesregierung, dass Baden-Württemberg „Industrieland bleiben“ wolle und solle.
» Gedankenaustausch mit Minister Peter Friedrich

lvi_ga_strobl_und_koch.jpg Gedankenaustausch mit CDU-Landesvorsitzendem Thomas Strobl MdB



Im Mittelpunkt eines Gedankenaustausches, zu dem Mitglieder von LVI-Vorstand und -Beirat mit dem Landesvorsitzenden der CDU Baden-Württemberg, Thomas Strobl MdB, am 17. Februar in Pforzheim unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch zusammenkamen, standen die Themen Landeshaushalt, Energiepolitik/-wende, Verkehrsinfrastruktur und Bildungsfragen. Ein besonderer Schwerpunkt war darüber hinaus die Frage, wie die Zusammenarbeit mit der CDU bei wirtschaftspolitischen Themenfeldern in deren „ungewohnten Oppositionsrolle“ ausgerichtet werden kann. Thomas Strobl machte deutlich, dass seine Partei weiterhin ihren Beitrag leisten wolle, dass die Industrie in Baden-Württemberg ein wirtschaftsfreundliches Investitionsklima vorfindet und der Sorge vor einer schleichenden De-Industrialisierung Rechnung getragen wird.
» Gedankenaustausch mit CDU-Landesvorsitzendem Thomas Strobl MdB

landtag_gruene_logo.jpg Gedankenaustausch mit Bündnis 90/Die Grünen

Zu einem wirtschaftspolitischen Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen trafen sich Mitglieder des LVI-Vorstands und -Beirats. Zentrale Themen waren der Industriestandort Baden-Württemberg, die Energiewende und der Landeshaushalt sowie verkehrs- und hochschulpolitische Inhalte.
» Politisches Gespräch mit der Grünen-Landtagsfraktion

Gedankenaustausch mit Umweltminister Franz Untersteller MdL




Zu einem Gedankenaustausch mit Umweltminister Franz Untersteller kamen Mitglieder von LVI-Vorstand, Beirat sowie die Vorsitzenden der Arbeitsausschüsse am 30. Januar 2012 unter Leitung von LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch in der LVI-Verbandsgeschäftsstelle zusammen. Im Mittelpunkt der gut besuchten Gesprächsrunde standen die Schwerpunkte Energiewende in Baden-Württemberg – Konsequenzen für die Industrie / Chancen und Risiken, Versorgungssicherheit und Kostenentwicklung, Monitoringprozess zur Energiewende, Netzinfrastruktur, Fortführung der Nachhaltigkeitsstrategie / Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit, Klimaschutzgesetz, etc. Des Weiteren erörterten die Sitzungsteilnehmer  spezifische Fragestellungen mit dem Minister (etwa die von der Wirtschaft gewünschte Abschaffung der Andienungs- und Überlassungspflicht für Sonderabfälle).

» Gedankenaustausch mit Umweltminister Franz Untersteller MdL 

Industrie begrüßt Gründung der Fachkräfte-Allianz im Land

„Die baden-württembergische Industrie begrüßt es ausdrücklich, dass im Rahmen der Fachkräfte-Allianz erstmals alle Partner im Land gemeinsam an einem Strang ziehen, um dem zunehmenden Fachkräftemangel wirksam zu begegnen“, so Dr. Leonhard Vilser, der stellvertretend für LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch an der feierlichen Unterzeichnung des Bündnispapiers in den Räumen der J. Eberspächer GmbH & Co. KG in Esslingen, teilnahm.
» Industrie begrüßt Gründung der Fachkräfte-Allianz Baden-Württemberg

dr_koch_2010_kl2.jpg Ein großer Erfolg für Baden-Württemberg – und für unsere Demokratie!

„Es ist im positivsten Sinne bemerkenswert, was für ein Demokratieverständnis die Bürger unseres Landes an den Tag gelegt haben!“ Dies sagte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am späten Sonntagabend anlässlich der hohen Wahlbeteiligung bei der Volksabstimmung über den Ausstieg aus dem Projekt „Stuttgart 21“. „Mindestens genauso sehr, das wird niemanden überraschen, freue ich mich über den positiven Ausgang der Abstimmung, und darüber, dass der monatelange Stillstand nun endlich ein Ende findet und das Bahnprojekt im Sinne des Standorts Baden-Württemberg vorangetrieben werden kann“, so Koch weiter.
» Ein großer Erfolg ...

Aktion PRO Mittelstand bei Electrostar

„Natürlich gehen wir davon aus, dass sich die Landesregierung an ihr mehrfach gegebenes Versprechen hält, die Mittel für den Erhalt der Landesstraßen zu erhöhen. Aber ein wenig Wachsamkeit kann ja nicht schaden“, so der Vorsitzende des Arbeitsausschusses Mittelstand und Wirtschaftspolitik im Landesverband der Industrie, Robert Schöttle, nach einem politischen Gedankenaustausch mit Vertretern aller Landtagsfraktionen im Rahmen der LVI-Veranstaltungsreihe Aktion PRO Mittelstand.
» Aktion PRO Mittelstand bei Electrostar

logomotek.jpg Eröffnung der MOTEK 2011
Am 10. Oktober hielt das geschäftsführende LVI-Vorstandsmitglied Wolfgang Wolf eine der Eröffnungsreden zur 30. Motek - Internationale Fachmesse für Montage- und Handhabungstechnik, die vom 10.-13. Oktober auf der Landesmesse in Stuttgart stattfindet.

Wolfgang Wolf stellte die Bedeutung der Weltleitmesse Motek für die Region dar: „Die Neuheiten, die auf der Motek präsentiert werden, spiegeln die Spitzenstellung der Querschnittstechnologien wider, von denen der gesamte Industriestandort profitiert.“ Die Entwicklung der Messe in den vergangenen 30 Jahren zeige dies. Gerade die im Süden Deutschlands stark vertretenen Branchen wie Automobil-, Maschinen- und Gerätebau, die Elektro- und Elektronikindustrie, die Medizintechnik und Solarproduktion können einen Nutzen aus den hier angebotenen Technologien ziehen.
» Eröffnung der MOTEK 2011


BDI-Studie "Investieren in Deutschland"

Im Rahmen seiner Investitionsagenda hat der BDI vor wenigen Tagen die Studie "Investieren in Deutschland - Die Sicht des Investors" veröffentlicht. Zu den Fragen, mit denen sich die gemeinsam mit PwC und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln erstellten Studie befasste, zählen u.a.:

- Welche Investitionshemmnisse belasten den Investor am stärksten?

- Welche Rahmenbedingungen sind für die Investitions-entscheidung am wichtigsten?

- Welche Faktoren sprechen aus Sicht des Investors für oder gegen den Investitionsstandort Deutschland?
» BDI-Investitionsstudie

"Bei der Industrie bleiben Zweifel"

So lautet der Titel eines Artikels in der Stuttgarter Zeitung vom 31. Mai, in dem sich LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch zum geplanten Ausstieg aus der Atomenergie äußert. Er führte aus, dass das Konzept viele wichtige Punkte offen lasse, so den für den beschleunigten Ausbau regenerativer Energien nötigen massiven Netzausbau. Zudem würden die ökonomischen Risiken des Atomausstiegs nicht ausreichend berücksichtigt. Gerade energieintensive Industrien müssten mit massiven Kostensteigerungen rechnen Zugleich hob Dr. Koch hervor, dass etwa ein schnellerer Ausbau regenerativer Energien auch Chancen für die entsprechenden Branchen bietet.
» StZ, 31.05.2011:

lrbw.jpg Raumfahrtkonferenz 2011

Am 30. Mai fand in Stuttgart die Raumfahrtkonferenz 2011 statt, die das unter dem Dach des LVI ins Leben gerufene Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg (LR BW) gemeinsam mit einer Reihe von Partnern organisierte, darunter das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).
» Raumfahrtkonferenz 2011

Dr. Koch: Nachhaltigkeit ist Chefsache!

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Industrieverbands Steine und Erden (ISTE), dessen langjähriger Hauptgeschäftsführer Hans Croonenbroeck in den Ruhestand verabschiedet wurde, richtete LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 19. Juni die Bitte an Ministerpräsident Kretschmann, das Thema Nachhaltigkeit auch in der neuen Landesregierung als "Chefsache" zu behandeln.
» Dr. Koch: Nachhaltigkeit ist Chefsache!

LVI-Präsident Dr. Koch zur Landtagswahl

Angesichts der Ergebnisse der Landtagswahl vom 27. März äußerte sich LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch gegenüber zahlreichen Medienvertretern zu seinen Erwartungen an die neue Regierung. Er gratulierte der designierten neuen Koalition und betonte, dass die Wirtschaft weiterhin ein günstiges Investitionsklima und angemessene Rahmenbedingungen in Baden-Württemberg benötige.
» LVI-Präsident Dr. Koch zur Landtagswahl

Internationalisierung des Mittelstands

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Internationalisierung des Mittelstands“ hat der LVI am 19. November die fünfte Veranstaltung „Der Schritt über die Grenze – Risiken erkennen und beherrschen“ gemeinsam mit dem BDI und in Kooperation mit PricewaterhouseCoopers durchgeführt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, um unternehmerische Potenziale voll auszuschöpfen.
» Internationalisierung des Mittelstands

eu_flagge.jpg Verkehrspolitische Gespräche in Brüssel

Am 9. und 10. Februar führte eine 10-köpfige Delegation des LVI-Arbeitsausschusses Verkehr unter Leitung des Ausschussvorsitzenden Dr. Norbert Otten (Daimler AG) eine Reihe verkehrspolitischer Gespräche mit Vertretern der europäischen Institutionen in Brüssel. Zu den Themen zählten unter anderem das Weißbuch Verkehr, die finanzielle Vorausschau 2014 – 2020, Fragen der Straßenverkehrssicherheit, der Logistik und des Personenverkehrs.
» Verkehrspolitische Gespräche in Brüssel

LVI-Präsident Dr. Koch: Industrie in BW trotz der Krise weiter auf Wachstumskurs „Die deutsche wie die baden-württembergische Wirtschaft haben sich bisher in dem schwierigen Umfeld aus drohender Staatsschulden- und Bankenkrise sowie mageren konjunkturellen Aussichten in Europa sehr gut behaupten können“, stellte LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch am 6. August in Stuttgart fest. Zwar mehrten sich in letzter Zeit die Sorgen, dass die krisenhafte Entwicklung in einigen europäischen Volkswirtschaften das weltwirtschaftliche Wachstum ausbremsen könnte. Nichtsdestotrotz hätten die deutsche und insbesondere die baden-württembergische Industrie bis zuletzt von der weltweiten Güternachfrage profitieren und weiterhin Exporterfolge erzielen können. Weiter sei auch die Grundtendenz am deutschen Arbeitsmarkt im Juli – trotz Anzeichen einer schwächeren Entwicklung – insgesamt positiv.
» LVI-Präsident Dr. Koch: Industrie in BW trotz der Krise weiter auf Wachstumskurs