Mobilität gestalten statt Verkehr behindern!

So lautete das Motto des fünften LVI-Mobilitäts-Symposium, das der LVI am 14. Juli gemeinsam mit einer Reihe von Partnern im Stuttgarter Haus der Wirtschaft durchführt. Zu den Referenten der morgendlichen Vortragsveranstaltung, der am Nachmittag zwei Diskussionspanels folgen, zählte der neue Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann.



Der Minister verdeutlichte die verkehrspolitischen Positionen der neuen Landesregierung und begrüßte den Ansatz des LVI, Mobilität gestalten zu wollen, wenn auch mit dem Zusatz "anstatt Verkehr zu fördern".

Die baden-württembergische Industrie, dies betonte auch LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch, hat sich nicht nur seit Jahren der Nachhaltigkeit verschrieben, sondern konnte in den vergangenen Jahrzehnten auch große Erfolge im Bemühen um eine umweltgerechtere Mobilität erzielen. Dieser Weg soll auch weiterhin beschritten werden. Wir wollen Mobilität gemeinsam und sinnvoll gestalten, eine Mobilität, die sowohl die negativen Effekte für Mensch und Umwelt minimiert als auch den Bedürfnissen der Nutzer im Sinne unseres Standorts Baden-Württemberg gerecht wird.  

Nach Impulsreferaten zu Mobilitätsbedarfen und -bedürfnissen sowie zur Nachhaltigkeit beinhaltete das ganztägige Symposium zunächst eine stark an der Praxis orientierte Diskussion zwischen Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft über intelligente Lösungen zur Mobilitätsgestaltung. Dabei wurden in hohem Maße auch Gedanken, die wir im Rahmen des vierten Mobilitäts-Symposiums zum Thema „Nachhaltige Mobilität“ entwickelten, erneut aufgegriffen und vertieft.

Abschließend diskutierten Vertreter der vier Fraktionen im baden-württembergischen Landtag gemeinsam mit LVI-Präsident Dr. Hans-Eberhard Koch Möglichkeiten und Rahmenbedingungen der Mobilitätsgestaltung. Die Diskussion verlief naturgemäß phasenweise kontrovers und verdeutlichte die unterschiedlichen Positionen der Landtagsfraktionen.



Die Abgeordneten Jochen Haußmann MdL (FDP), Nicole Razavi MdL (CDU), Anrdeas Schwarz MdL (GRÜNE), Martin Rivoir MdL (SPD) (v.l.n.r.) umrahmen hier Wolfgang Wolf und Dr. Hans-Eberhard Koch.